Coronatus – The Eminence Of Nature

Albumtitel

The Eminence Of Nature

Label/Vertrieb

Massacre Records / Soulfood

Veröffentlichung

29.11.2019

Laufzeit

78:16 Minuten

Noch eine Schippe Symphonic Metal gefällig? Dann hätte ich das neue und mittlerweile neunte Studioalbum von Coronatus, das auf den Titel „The Eminence of Nature“ hört, für euch parat. Die Süddeutschen haben es erneut geschafft, die Besetzung zu wechseln, woran das auch immer liegen mag, aber es scheint fast schon Bestandteil zu sein. Gemixt und gemastert wurde jedoch wieder von Markus Stock. Die orchestralen Parts wurden abermals von Dennis Schwachhofer arrangiert. Wie dem auch sei, hören wir mal herein:Herausstechend sind die immer wieder vorkommenden Folk-Elemente, die nicht zuletzt dem virtuosen Geigenspiel von Kristina Jülich geschuldet sind. Die neue Sopranistin Katharina G. muss sich nicht verstecken, weiß ihre Stimme vollwertig einzusetzen und harmoniert mit der Rockröhre Makoschs. Musikalisch weitgehend vielfältig mit opulentem Einstieg („No Planet B“) „Midsommar“ überzeugt mit Eingängigkeit und Tanzbarkeit.

Das Konzept-Album, welches sich inhaltlich mit dem Natur- und Klimaschutz sowie der Vorliebe für die Natur des Nordens beschäftigt, überzeugt mit ausgereiftem Songwriting. Von der Instrumentierung wirkt manches jedoch sehr überladen, und man hat das Gefühl, die Stuttgarter wollen alles Verfügbare auf einmal nutzen, was das Zuhören mitunter sehr anstrengt.

Fazit
Beim nächsten Mal vielleicht noch etwas mehr Tiefe, dafür weniger Maximalbelastung. Manchmal ist etwas weniger mehr. Der Weg dahin wird jedoch lichter. Weiter so!
9
von 15
Solide
Farbe egal: Hauptsache: schwarz!