Zero Theorem – The Killing

Albumtitel

The Killing

Label/Vertrieb

SAOL / Bertus/The Orchard

Veröffentlichung

17.01.2020

Laufzeit

15:24 Minuten

Die Amis Zero Theorem hauen nach einer Debüt EP 2018 nun mit “The Killing” eine weitere nur vier Song starke und 15 Minuten kurze Veröffentlichung heraus! Ich mache es auch kurz: Die Musik ist gut gespielt und produziert hat aber leider überhaupt keine Eigenständigkeit. 60 % Disturbed treffen auf 40 % Five Finger Death Punch ohne dass Sänger Caesar einen auf “Papagei” macht.  Dazu kommt eine dezente Gothic-Rock Note wie kurz bei “Something Different” die ich eher bei europäischen Acts erwartet hätte.

Die vier kurzen Lieder sind supereingängig und echt gut gemacht, würde es die beiden Szeneplatzhirsche nicht geben, oder Zero Theorem mehr eigenes Profil besitzen würde ich eine große Zukunft orakeln, so ist das Ganze eher nur ganz nett und irgendwie ein Klon.

Fazit
Ordentliche EP, leider nur mit Einflussen großer Bands die zwar gut klingen, aber keine eigene Identität zeigen!
9
von 15
Solide
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)