Rage – Wings Of Rage

Albumtitel

Wings Of Rage

Label/Vertrieb

Steamhammer / SPV

Veröffentlichung

10.01.2019

Laufzeit

54:33 Minuten

Das dritte Rage Album in der aktuellen Besetzung mit Gitarrist Marcos und Drummer Lucky nennt sich cool „Wings Of Rage“ und hat ein starkes Monstercover, was mich an diverse 80er Jahre Thrash Artworks von Ed Repka, aber auch Bands wie Megadeth erinnert – besonders von den Farben her. Musikalisch hat die Band im 37. Jahr ihres Bestehens noch einiges zu sagen und das erste Drittel richtig thrashig gestaltet, wobei der Sound, welcher von der Band in Szene gesetzt wurde richtig gut dazu passt. Einige dunkle und aggressive Gesangspassagen von Peavy lassen auch aufhorchen. Aber das ist lange noch nicht alles! Neben einigen Power Metal Tracks (wie „Tomorrow“) geht es unter anderem mit „In A Nameless Grave“ wieder mehr bombastisch in die „Lingua Mortis“ Ecke, während „HTTS 2.0“ der Live Evergreen „Higher Than The Sky“ in einer neuen und härteren Version darstellt. Ein Lied das immerhin auch schon von 1996 ist. Zum Verschnaufen ist die superbe Ballade „Shine A Light“ gut geeignet. Wie immer hat Peavy ein paar interessante und keineswegs flachen Texte dazu verfasst.

„Wings Of Rage“ ist quasi eine Best Of Rage mit neuem Liedern die allesamt von guter Qualität sind, wobei kleine wie hier im Text erwähnten Überraschungen das Salz in der Suppe sind! Rage Fans können bedenkenlos hier zuschlagen ohne enttäuscht zu werden!

Fazit
Das Jahr 2020 beginnt in Sachen Metal mit Rage wirklich gut! Eine wirklich klasse Scheibe in der lange Disografie der Ruhrpott-Metaller!
12
von 15
Edelstahl
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)