Luca Sellitto – The Voice Within

Albumtitel

The Voice Within

Label/Vertrieb

Pride & Joy / Soulfood

Veröffentlichung

06.12.2019

Laufzeit

34:10 Minuten

Who the fuck ist Luca Sellitto? Diese “neudeutsche” Frage hatte nicht nur ich im Kopf, ihr sicherlich auch, oder? Der italienische Gitarrist dürfte Insidern und Italo-Metal Fans von der Band Stamina kennen die fünf Veröffentlichungen draußen hat. Ansonsten ist er für mich ein unbeschriebenes Blatt und eifert auf seinem Debütsoloalbum ganz dreist und charmant zugleich seinem Idol Yngwie Malmsteen nach. Die Indizien sind eindeutig: Es gibt auf der ganzen Scheibe Ex-Malmsteen Drummer Patrick Johansson zu hören, ebenso Ex- Bassist Svante Henryson. Ex-Malmsteen Barde und Sangessöldner Göran Edman singt den Opener “Second To None”, ansonsten ist der Schwede leider nicht mehr zu hören. Das Artwork mit der Gitarre und dem Schiff (natürlich ein Wikingerboot), sowie ein Songtitel wie “Land Of The Vikings” geben einem dann den Rest. Mehr Beweise braucht es nicht, oder? Nun gut! Einen noch: Neben den von Edman, Henrik Brockmann (Ex-Royal Hunt) und Robb Lundgren (gleich drei Lieder) intonierten Tracks gibt es satte drei gar nicht üble und natürlich sehr verspielte, “dudelige” Instrumentale auf denen Sellitto sich ebenso wie auf dem Rest der Scheibe dem neoklassischen Hard Rock hingibt. Power Metal wie im Labelinfo behauptet wird höre ich hier übrigens nicht!
Eigentlich ist das Alles ziemlich frech abgekupfert, aber auch so gut gemacht wie der Exil-Schwede es seit vielen Jahren nicht mehr hinbekommt, egal ob Produktion oder Songs. Am Ende fällt mir jedoch nur sehr negativ auf, dass diese Scheibe recht kurz geworden ist. Für ein eventuelles zweites Werk würde ich mir einen einzigen Sänger und eine fettere Spielzeit wünschen.

Fazit
Verprellte Yngwie Malmsteen Fans sollten sich diese Scheibe ganz oben auf ihre Einkaufsliste schreiben!!
10
von 15
Gediegen
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)