Misery Loves Co. – Zero

Albumtitel

Zero

Label/Vertrieb

Black Lodge Records /Sound Pollution

Veröffentlichung

29.11.2019

Laufzeit

53:58 Minuten

Die Schweden Misery Loves Co. (Company) brachten von 1995 bis 2000 drei wohl recht erfolgreiche Alben heraus und lösten sich dann auf. Seit 2016 existieren die Musiker wieder als Trio Formation und hauen kurz vorm Ende des Jahres 2019 ihr Comeback Album “Zero” raus. Wie damals berührt mich die Sache nicht wirklich, die wirklich amtlich und modern produzierte Scheibe hat ganz klar hohe Qualität und ist im positiven Sinne kommerzieller Alternative Rock / Metal mit Stil. Zeitweilig ist die Musik recht schwermütig, balladesk und traurig wie bei “Fell In Love”. Ich stelle mir vor das diese Mucke noch heute in meiner Stammdisco laufen könnte, wenn es diese noch gäbe!
Das ziemlich düstere Artwork ist vielleicht eine Spur zu depressiv ausgefallen, aber die drei Schweden schaffen es innerhalb der 53 Minuten Laufzeit schon diverse Stimmungen zu erzeugen und auch in Sachen Geschwindigkeit das Ganze wie bei “Fell In Love” zu drücken. Ein paar Industrial Einsprengsel lockern die sonst sehr organischen Songs ab und an mal auf, aber im Grunde ist dies eine geradlinige, abwechslungsreiche Rock / Metalscheibe der vielleicht im letzten Drittel etwas Drive und Biss ausgeht.

Fazit
Gelungenes Comeback, was aber noch Potential für eine Steigerung bei der nächsten Scheibe hat!
10
von 15
Interessant
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)