Kingcrown – A Perfect World

Albumtitel

A Perfect World

Label/Vertrieb

ROAR / Soulfood

Veröffentlichung

01.11.2019

Laufzeit

46:43 Minuten

Ich war vor einiger Zeit entsetzt, als bei meinen Lieblingsfranzosen Nightmare Sänger Jo Amore und sein Bruder David ausgestiegen sind. Joe sang ja noch bei Now Or Never, aber sie gründeten zusammen mit anderen Musikern die Band Öblivion die sich nach einem Album nun in Kingcrown umbenannt hat und das Debüt “A Perfect World” gerade veröffentlicht hat. Dort gibt es frei von Pop oder 80s Motiven, kräftigen, zeitlosen, manchmal leicht dramatischen Heavy / Power Metal der sich auch sonst nicht in Klischees verliert und sei es nur bei Liedtiteln oder dem Artwork. Raue Gitarren und die Reibeisenstimme von Jo sind ein guter Kontrast zu gelegentlich im Hintergrund platzierte Keys, das Mix und Mastering von Roland Grapow (Masterplan) ist wie immer stark. Die Lieder an sich sind nie langweilig, auch wenn ich richtig große Hits noch vermisse. Die vier Minuten Boliden sind aber immer von gleichbleibendem Niveau. Mit der starken Ballade “Over The Moon” in der Mitte und am Ende noch mal als Akustikversion platziert zeigen die Franzosen das sie auch dieses Metier beherrschen und bieten dem Hörer kleine Verschnaufpausen. Insgesamt sicherlich eine gute Scheibe für Power Metal, Nightmare und Franz Metal Anhänger.

Fazit
Gutes Debüt einer neuen Band mit französischen Metallegenden, Vive La France!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)