A New Tomorrow – Universe

Albumtitel

Universe

Label/Vertrieb

Frontiers Records / Soulfood

Veröffentlichung

06.12.2019

Laufzeit

48:01 Minuten

In Sachen neue Hard Rock Bands hat England mit gutklassigen Acts wie Ryder’s Creed, City Of Thieves und anderen gut aufgestellt. Die mir völlig unbekannten A New Tomorrow möchte ich auch dazu zählen, doch existieren diese schon seit 2011 und haben bisher lediglich zwei EPs aufgenommen! Das Quartett ist mir namentlich völlig unbekannt und beim Hören des Debütalbums „Universe“ fällt mir nur auf, dass Sänger und Gitarrist Alessio Garavello immerhin sieben Jahre bei den Kollegen von Power Quest in gleicher Position aktiv war. Die machen ja eher Happy Power Metal. Auf „Universe“ gibt es mit sonorer, ausdrucksstarker Stimme gesungenen und ordentlich produzierten zeitlosen Hard Rock der gefällt und dessen Artwork sich von den Stockfootage Bildern der vielen Frontiers Projekte gut abhebt. Ausfälle oder schlechte Lieder haben die vier Briten nicht am Start, die großen Ohrwürmer leider auch nicht. Im Grunde ist „Universe“ eine solide Scheibe und ich könnte mir gut vorstellen, dass Rundling Nummer zwei noch besser wird!

Fazit
Interessante Newcomer mit eigenem Sound, Potential und Luft nach oben!
10
von 15
Gediegen
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)