The Wolf’s Call – Entscheidung in der Tiefe (Blu-ray)

Titel

The Wolf’s Call – Entscheidung in der Tiefe (Blu-ray)

Produktion/Vertrieb

Concorde Video

Veröffentlichung

07.11.2019

Laufzeit

116:00 Minuten

Der französische Regisseur Abel Lanzac nimmt sich für sein Regiedebüt “The Wolf’s Call – Entscheidung in der Tiefe” vor in große Fußstapfen zu treten! Meines Wissens gab es bislang keinen französischen U-Boot Thriller, wohingegen die Vorlagen aus den USA mit den Flaggschiffen “Jagd auf Roter Oktober” und “Crimson Tide” natürlich dick vorgelegt haben, was Unterwasser-Spannung angeht. Lanzac schickt uns zu Beginn an Bord der Titan, auf der Sonar-Analyst Chateraide tätig ist. Der junge Mann hat ein außerordentlich feines Gehör, ist somit ein Ass auf seinem Gebiet. Als er bei der Rettungsaktion einiger Kampfschwimmer vor Syrien aber ein Geräusch nicht zuordnen kann, löst das schier eine militärische Krise aus, und obendrein wird er suspendiert. Aufgrund von Verwicklungen spitzt sich die Situation zu Russland dramatisch zu, und ein Atom U-Boot wird von Frankreich ausgesandt. Während die Welt am Abgrund zum Dritten Weltkrieg steht, kommt es nun doch wieder auf das ultimative Gehör von Chateraid an…

Viel mehr muss und darf man zur Geschichte eigentlich nicht sagen. Natürlich ist das Ganze keine Neuerfindung des Genres, und es wird auch nicht mit unvorhersehbaren Wendungen um sich gehauen, aber man kann mit Fug und Recht behaupten, dass sich Lanzac mit “The Wolf’s Call – Entscheidung in der Tiefe” unter den Primussen behaupten kann! Leerlauf gibt es hier faktisch keinen, Spannung ist garantiert, die Soundkulisse ist ein wahrer Genuss! Natürlich war bei einem Budget von 20 Millionen irgendwo eine Grenze gesetzt, die sieht man dem Film aber fast nie an, zumal auch echte U-Boote und Helis verwendet wurden, statt auf CGI zurückzugreifen. Darstellerisch ist ebenso eine illustre Runde an Bord. Hauptdarsteller Francois Civil macht seine Sache gut, Omar Sy hat eine größere Nebenrolle, Matthiew Kassovitz ist an Bord, Reda Katep, Jean-Yves Berteloot und Paula Beer. Alles in allem also wirklich gute Zutaten für eine zünftige und spannende Unterwasserzeit! Wer auf oben genannte US-Pendents steht, wird bei “The Wolf’s Call – Entscheidung in der Tiefe” ganz sicher nicht enttäuscht werden, und obendrein darf man gespannt sein, was Lanzac künftig noch so an Filmen abliefern wird. Die blaue Scheibe hat eine gute Bild- und eine vorzügliche Soundqualität, im Bonusbereich finden sich eine 45-minütige Featurette, und ein etwa 10-minütiges Making Of.

Fazit
Unterwasser-Thriller in bester Tradition der beliebten US-Vorbilder
12
von 15
Edelstahl
...