Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft (Blu-ray)

Titel

Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft (Blu-ray)

Produktion/Vertrieb

KAZÈ Anime (AV Visionen)

Veröffentlichung

04.10.2019

Laufzeit

98:00 Minuten

Homepage

https://www.mirai-derfilm.de/

Mamoru Hosoda dürfte jedem Animefan ein Begriff sein. Beinahe kam er bei Studio Ghibli unter, wo er für “Das wandelnde Schloss” im Gespräch war, drehte dann aber den mit Preisen ausgezeichneten “Das Mädchen, das durch die Zeit sprang”. 2009 stellte er dann “Summer Wars” fertig, ebenso mit Preisen überhäuft, es folgte “Ame & Yuki – Die Wolfskinder” und “Der Junge und das Biest”, welchen ich ebenso hier besprochen habe. Nun steht mit “Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft” sein neuester Film hierzulande in den Regalen! Wie in seinen letzten drei Animes beschäftigt sich Hosoda wieder einmal mit dem Thema Familie, das ihm sehr am Herzen zu liegen scheint. Die Geschichte spielt in Yokohama zu unserer Zeit. Der vierjährige Kun lebt wohlbehütet mit seinen Eltern in einem tollen Architektenhaus, zumindest bis seine kleine Schwester Mirai auf die Welt kommt. Zuerst freute sich Kun über den Zuwachs, als Mirai jedoch zu Hause ist, und sich alles nur noch um das Baby dreht… dreht Kun langsam durch. Die Mutter geht sofort wieder arbeiten, der Vater versucht den Haushalt und seinen Job unter einen Hut zu kriegen, was ihn hemmungslos überfordert, und Kun ist einfach nur noch sauer! Doch plötzlich gerät Kun im Hof des Hauses in eine andere Welt! Eine Welt in der der Haushund ein Mensch ist, sein verstorbener Urgroßvater ihm Geschichten erzählt und auch seine kleine Schwester Mirai wie von Zauberhand als Heranwachsende zu ihm spricht…

Hosoda hat mit “Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft” keinen Zeitreisefilm geschaffen, wie vielleicht der Titel in Hinblick auf seinen “Das Mädchen, das durch die Zeit sprang” andeuten könnte. Auch dreht sich das Ganze mitnichten um Mirai – die Handlung wird fast ausschließlich aus Sicht des kleinen Kun erzählt, einem typisch nervigen Kleinkind, was durch seine Begegnungen mit den Fantasiegestalten seiner Familie eben zu wachsen beginnt, die Situation besser versteht und einschätzen kann. Auch das restliche Familienleben wird sympathisch dargestellt, teils vielleicht auch etwas auf die Spitze getrieben, aber stets im sympathischen Bereich. Viel mehr erzählt Hosoda nicht, aber das tut er mit einer wirklich bodenständigen und einfach gewitzten Art und Weise, die einfach sehr viel Wahrheit und Gespür für die Gesamtsituation hergibt. Eltern oder Leute die selbst kleine oder große Geschwister haben können sich hier sicherlich sofort in diversen Situationen hineinfinden, oder fühlen sich an die eigene Vergangenheit erinnert. Das ist es auch, was “Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft” ausmacht, denn trotz der fantastischen Einlagen ist die ganze Story völlig bodenständig, und bedient sich dieser Elemente lediglich, um eine logische Entwicklung von Kun verdeutlichen zu können. Abermals hat Hosoda bei mir ins Schwarze getroffen, und ich bin gespannt, was sein nächstes Projekt sein wird. Die Blu-ray bietet den Film in guter Bild- und Tonqualität, diese ist auch als Deluxe Version erhältlich, die mit Booklet, Poster, Interviews etc. aufwartet.

Fazit
Wieder ein toller Anime aus der Hand von Mamoru Hosoda
12
von 15
Edelstahl
...