Otherwise – Defy

Albumtitel

Defy

Label/Vertrieb

Mascot Records / Rough Trade

Veröffentlichung

08.11.2019

Laufzeit

41:54 Minuten

Otherwise und ihr neues Album “Defy” ist typischer US-Mainstreamrock der penetranten Sorte! Das hätte ich vom schicken Artwork was an  Prog Metal erinnert gar nicht erwartet. Ansonsten haben die vier Herren aus Las Vegas nichts dem Zufall überlassen und 11 Lieder mit fast immer genau drei Minuten Laufzeit fabriziert. Das passt ins Radio, ist top produziert und sehr gut gemacht. Aber Seele oder Tiefe höre ich hier nicht, eher Kalkül und eine krasse Mischung aus vielen Acts die solche Musik machen, eigene Note Fehlanzeige. Zeitweilig ist das Ganze auch mit fetten Beats überfrachtet, was auch eher nach Popmusik klingt als Metal oder Rock an vielen Stellen. Zum Glück ist das nicht immer so!

Abwechslung ist vorhanden, gesanglich ist das auch gut, aber ebenso austauschbar. Wer auf Kommerz-Rock made in USA steht, kann das Teil hier blind kaufen und hat sicherlich auch ein paar Deja Vus in den Ohren.

Fazit
Für US- Radio-Rock Anhänger sicherlich genau die richtige CD!
7
von 15
Zumutbar
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)