Hammerfall – Dominion

Albumtitel

Dominion

Label/Vertrieb

Napalm Records / Universal

Veröffentlichung

16.08.2019

Laufzeit

50:29 Minuten

“Es wird ein Meilenstein in der Karriere von Hammerfall, daran gibt es nicht den geringsten Zweifel”. Vollmundige Worte, welche die Band da höchstpersönlich verlauten lässt. Um es vorweg zu nehmen, „Dominion“, so der Titel des neusten Werkes der Schweden um Sänger Joacim Cans und Gitarrero Oscar Dronjak, ist definitiv ein gutes Album geworden, Fans der Gruppe machen beim Erwerb keinen Fehler, Hater der Gruppe sehen sich in ihrer Meinung bestätigt, kurz: Wo Hammerfall drauf steht, ist auch Hammerfall drin! Mit dem powermetallischen „Never Forgive, Never forget“ legt das Quintett dann auch einmal amtlich los, gefolgt vom Titeltrack und „Testify“, beides Songs mit Biss und teils hymnischen Chören. Erstes wirkliches Highlight auf diesem Silberling ist die wirklich gelungene Ballade „Second To One“, gefolgt von „Scars Of A Generation“, wo der Gitarren-Solo-Part den Fan an „Heading The Call“ erinnert. Weitere Anspiel-Tipps aus den 12 Songs sind „Dead By Dawn“, welches geradezu zum Headbangen einlädt, das überragende „Bloodline“ und die abschließende Midtemponummer „And Yet I Smile“. An die Glanzzeiten der Jahre 2006/2009 kommen die Schweden (noch) nicht ran, aber mit Album Nummer elf („Dominion“) hat Hammerfall gute Arbeit geleistet und ist sich selber treu geblieben, wenn auch nicht großartig weiterentwickelt.

Fazit
Wie immer, nichts Neues, aber dabei auch gut!
11
von 15
Außerordentlich
The Sky is the limit!