Secret Chapter – Chapter One

Secret Chapter

Albumtitel

Chapter One

Label/Vertrieb

Crime Records

Veröffentlichung

18.10.2019

Laufzeit

47:28 Minuten

„Chapter One“ ist der logische, wenn auch nicht mehr ganz so originelle Name eines Debütalbums. Am Start sind die sehr finnisch tönenden Norweger Secret Chapter deren Album eine wahre Wundertüte ist, was ich bei diesem biederen Artwork gar nicht erwartet habe. Die sehr gelungen von King Diamond Gitarrist Andy La Roque co-produzierte, gemischt und gemasterte Scheibe wildert gekonnt in diversen Genreschubladen und vereint so äußerst fließend und interessant Melodic Metal, AOR und Hard Rock. Dabei singt der teils recht hoch agierende Frontmann Ole Aleksander Wagenius immer sehr variabel und orientiert sich gut am Härtegrad des jeweiligen Liedes. Damit retten sich die Skandinavier die in Undergroundkapellen wie Withem, Maraton, Wild’n’Wicked oder Intruder spielten von der grauen Masse, obwohl sie in Sachen Stil öfters nach Band X oder Y tönen. Die große Abwechslung und das stimmige Gesamtergebnis insgesamt übertünchen dies genauso wie der leider eklig-sterile Drumsound der voll nach Computer klingt. Am Ende gibt es als CD-Bonustrack noch eine nette Covernummer des TNT Olides „Everyone’s A Star“ und ein Edit eines Albumtracks. Wohl damit die Scheibe eine Dreiviertelstunde lang ist. Egal, mir machen Secret Chapter echt Spaß!

Fazit
Gelungene Mischung mit einigen Ohrwürmern!
11
von 15
Außerordentlich
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)