The Defiants – Zokusho

The Defiants

Albumtitel

Zokusho

Label/Vertrieb

Frontiers Records / Soulfood

Veröffentlichung

13.09.2019

Laufzeit

56:49 Minuten

The Defiants sind alles Mucker aus dem Danger Danger Umfeld. Paul Laine war nach Ted Poley für 12 Jahre Sänger bei Danger Danger und hat mit seinen, nun ehemaligen Kollegen Bruno Ravel Gitarre/Bass/Keys) und Rob Marcello(Gitarre) The Defiants aus dem Boden gestampft, deren 2016er Debüt noch ein furchtbares Foto der Musiker in Cowboyklamotten als Artwork hatte. Nun hat die Truppe, komplettiert von Gastdrummer Steve West (Überraschung: auch Danger Danger) das mystisch, japanisch betitelte und bebildete Album “Zokusho” am Start. Mich würde mal interessieren was Herr Poley denkt! Musikalisch bieten die Herren gefälligen, eingängigen Hard Rock mit AOR Tendenzen der niemanden weh tut und gut am Stück gehört werden kann. Ausfälle gibt es keine, aber das Problem vieler Frontiers Projekte und “Bands” ist hier auch zu hören! Die Musik klingt austauschbar und könnte auch von anderen Acts gesungen und gespielt werden, zuweilen denke ich an Vegas, W.E.T. oder Eclipse. Alles Combos die ich total schätze! The Defiants machen ihre Sache auch verdammt gut, können aber im Endeffekt nicht immer solche Schmachter wie “U XD My Hear” präsentieren.

Musikfans die auf solch einen polierten und leicht modernen Sound stehen werden sicherlich Spaß mit The Defiants haben, dürfen aber nichts Neues erwarten!

Fazit
Starke Gesamtleistung, eine Scheibe die Spaß macht. Am Ende fehlt leider die eigene Note für den großen Jubel!
10
von 15
Interessant
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)