Midnight Prey – Uncertain Times

Midnight Prey

Albumtitel

Uncertain Times

Label/Vertrieb

Dying Victims Productions /Edel

Veröffentlichung

20.09.2019

Laufzeit

37:29 Minuten

Das Cover, ein Bandfoto sagt Retrorock, der Bandname Midnight Prey klingt nach 80s Metal. Doch die 2013 gegründeten Deutschen sind echt obskur auf ihrer Scheibe “Uncertain Times”. Die geile, sehr fett klingende analog tönende 70er Jahre Produktion hat einen Bass der Lemmy gefallen würde. Der kratzende Hard Rock des Debüts gefällt mir, was mich aber nervt sie die nölenden Vocals die wie eine Mischung aus 80s Metal und Indie Rock daherkommen, zweimal sogar auf Deutsch. Das machte mir den Zugang zu Midnight Prey verdammt schwer und ich habe mich echt zwingen müssen das Album anzumachen und diese Rezension zu schreiben. Mit anderem Gesang wäre “Uncertain Times” ein Megaalbum, wirklich! So ist es aber eine sehr zwiespältige Sache geworden. Tut mir leid, mehr kann ich dazu nicht sagen!

Fazit
Coole Mucke aufgrund des Gesangs eine zwiespältige Angelegenheit!
7
von 15
Zumutbar
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)