Nocturnal Breed – We Only Came For The Violence

Nocturnal Breed

Albumtitel

We Only Came For The Violence

Label/Vertrieb

Folter Records / Alive

Veröffentlichung

28.06.2019

Laufzeit

49:06 Minuten

Mit krassem Artwork und coolem Titel „We Only Came  For The Violence“ überraschen mich die norwegischen Black Thrasher Nocturnal Breed. Diese sollen schon über 20 Jahre lärmen, mir sagen die Herren rein gar nichts! Musikalisch spielen die Herren gute Musik guten Black Thrash mit spannenden Riffs und Refrains. Die Produktion ist ansprechend, die wilden Solis sitzen, aber der Schrei-und Kreischgesang geht mir auf Dauer wirklich auf die Nerven, so dass ich diese Scheibe nicht wirklich genießen kann und mache mir da lieber eine Platte von Desaster an die gemäßigter in der Musik und tiefer im Gesang daher kommen. Schade eigentlich, denn Nocturnal Breed haben mit ihrem Motörhead Black Thrash wirklich gute Musik am Start und wissen genau was sie tun.

Fazit
Interessante Black-Thrash Scheibe mit Heavy Metal und Punk Vibes bei der mich der "Gesang" leider permanent nervt!
8
von 15
Durchschnittlich
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)