Block Buster – Losing Gravity

Block Buster

Albumtitel

Losing Gravity

Label/Vertrieb

Frontiers Records / Soulfood

Veröffentlichung

13.09.2019

Laufzeit

40:10 Minuten

Schön, dass die Italiener von Frontiers Records neben dem Anzetteln diverser Projekte von Musikern aus ihrem Stall, sowie dem Ausbuddeln bzw. Pflegen alter Schlachtschiffe sich auch an das Signen von Nachwuchsrockern trauen! Ein paar gute Acts wie die City Of Thieves aus England um mal einen Act zu nennen konnte ich hierbei schon entdecken und schätzen!

Nun kommen Block Buster aus Finnland deren Artwork schon mal kein Stockfootage mit Frau und Auto plus Sonne oder Mond ist. Sowas hat man sonst bei Frontiers oft. Nun ist es ganz anders, aber auch ein Paar und ein Auto im Weltraum, passend zum Albumtitel “Losing Gravity”.  Ich fühle mich leicht veräppelt, aber egal. Aber richtige Newcomer sind die 2009 gegründeten Herren aus Kuopio dann doch nicht! Ihr in Eigenregie veröffentlichtes mir nicht bekanntes Debüt “Ain’t On The Chain” erschien übrigens 2015.  Musikalisch bieten die Skandinavier gut gespielten und produzierten, ja fast zeitlosen Rock. Diese Musik könnte gut im Radio laufen, sie tut nicht weh und rockt zuweilen wie beim rotzigen “Somebody To Shock Me” oder “Bulletproof” recht gut, aber im Gesamten sind mir Block Buster doch zu brav.

Fazit
Solide Sache bei der ich mehr Hooklines, Biss und paar flotte Lieder erhofft habe!
9
von 15
Solide
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)