Acid Reign – The Age Of Entitlement

Acid Reign

Albumtitel

The Age Of Entitlement

Label/Vertrieb

Dissonance Productions

Veröffentlichung

27.09.2019

Laufzeit

44:09 Minuten

Wahnsinn! Nach 29 Jahren sind die Melodic Thrasher Acid Reign aus England wieder am Start! 1991 war deren Abschiedsshow. Nun haben sie das Album “The Age Of Entitlement” draußen. Ich kenne die Herren ehrlich gesagt nur vom Namen her den ich irgendwo mal gelesen habe. Offiziell am Start sind sie wohl seit 2015, aber vom Original ist nur noch Sänger Howard „H“ Smith an Bord. Immerhin besser als bei manchen “Keep It True” Acts wenn der Bassist oder Drummer nur noch Original sind!

Musikalisch ist es sehr melodischer Thrash, das gilt auch für recht guten, leicht hohen Gesang (Mischung aus Anthrax und Xentrix) der zwischen normal gesungenen Strophen und paar Shouts hin-und herpendelt. Die Produktion ist auch recht annehmbar, was ich bei der Scheibe auf Dauer vermisse sind die guten Lieder und keine Aneinanderreihung von ganz soliden Riffs. Auf Dauer ist das Album halt sehr gleichförmig. Dabei machen die neuen Acid Reign vieles richtig und klingen nicht nach „alte Herren Metal“, sondern eher zeitlos. Auch die melodische Ausrichtung gefällt mir, aber bei der großen und in Sachen Songwriting oft besser aufgestellten Konkurrenz werden es die Briten schwer haben.

Fazit
Comeback aus der zweiten oder dritten Reihe mit vielen guten Zutaten, was im Endeffekt leider nicht zu einem guten Album geführt hat. Vielleicht beim nächsten Mal!
9
von 15
Solide
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)