COFFINS – BEYOND THE CIRCULAR DEMISE

Albumtitel

Beyond The Circular Demise

Label/Vertrieb

Relapse Records/Membran

Veröffentlichung

20.09.2019

Laufzeit

43:01 Minuten

Wer behauptet den Death Metal zu kennen und zu lieben, im gleichen Atemzug aber keine Ahnung hat wer COFFINS ist, der gehört geteert, gefedert und an der nächste Stadtgrenze rausgeschmissen. Die Kult Japaner, seit 1994 am Start, veröffentlich nun ihr neues Album. “Beyond The Circular Demise” ist das fünfte reguläre Vollalbum von COFFINS, und es gibt genau das was man von dem Quartett erwartet. Herrlicher Death Metal der alten Schule, ohne viel Schnörkel, in einer recht knarzigen Aufnahme, und mit Riffs die auch fast jede Drittklassige Punk-Band ohne viel Überlegen sich aus dem Ärmel schütteln kann. Es rumpelt, völlig abstruse Wechsel in der Geschwindigkeit und das abgrundtiefe und immer gleichbleibende Geröchel von Jun Tukita.
Die Musik von COFFINS ist null innovativ, immer wieder ertappe ich mich dass ich manche Passagen schon mal bei AUTOPSY oder auch ASPHYX gehört habe. Die Japaner setzen eher auf das Midtempo, verschleppen auch mal komplett in Richtung Doom, können dann aber auch das Gaspedal durchtreten. Letzteres eher selten und meistens auch für den Hörer recht unerwartet.
Man muss schon Bock auf so eine Mucke haben, “Beyond The Circular Demise” klingt wie aus den 90er Jahren aufgenommen, und damit mein ich nicht nur di Produktion sondern auch die Art und Weise wie die acht Songs aufgebaut sind.
COFFINS sind Kult, soviel steht fest. Ob das aber reicht um gerade im Death Metal vorne mitzuspielen wage ich anhand der bärenstarken Veröffentlichungen in den letzten Wochen sehr zu bezweifeln.

Fazit
Death Metal der alten Schule von einer Kult Band. Das Todesblei rumpelt an allen Ecken und Enden, nur für Liebhaber
8
von 15
Durchschnittlich
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!