VICTIMS – THE HORSE AND SPARROW THEORY

Albumtitel

The Horse And Sparrow Theory

Label/Vertrieb

Relapse Records

Veröffentlichung

28.06.2019

Laufzeit

28:29 Minuten

Das aus Schweden nicht nur gute Death Metal Bands kommen sollte sich mittlerweile herum gesprochen haben. Auch im Bereich Hardcore sind unsere skandinavischen Freunde gut und breit aufgestellt. Neben den wohl bekanntesten Vertretern RAISED FIST gibt es aber auch eine deutlich “crustigere” Version, die auch schon seit gut 20 Jahren ihr Unwesen treibt. VICTIMS nennt sich das Quartett aus Stockholm, und wie es sich für D-Beat Vertreter gehört hält man sich nicht mit allzu vielen Details oder Spielereien auf. Zwar sind die Songs mit teilweise vier Minuten Laufzeit schon sehr lang für Crust-Hardcore Verhältnisse, im Grunde dominiert aber immer die gleich Geschwindigkeit, das selbe Gebrüll von Frontmann und Bassist Johan Eriksson und lediglich in der Gitarrenarbeit gibt es ein paar unterschiedliche Riffs. Auf der vorliegenden Scheibe “The Horse And Sparrow Theory” ist somit Abwechslung nicht wirklich Trumpf. Hier muss ich aber ehrlicherweise auch sagen, dass dies in diesem Genre auch nicht wirklich üblich ist. Trotzdem sorgt der relative Einheitsbrei für eine gemindertes Hörvergnügen. Völlig aus der Rolle ist aber der Song “We Fail”. Sehr langsam, mit viel gesprochenem Text und einer sehr unheimlichen und bedrohlichen Atmosphäre rollt diese Walze über den Zuhörer. Und der Titel des Liedes ist nicht nur hier Programm. Setzt man sich mit den Texten auseinander wird einem schonungslos und offensichtlich klar gemacht, dass wir (die Menschheit) es eigentlich schon total verkackt haben. In diesem Fall sind VICTIMS absolut treu gegenüber sich selbst und ihrer Szene. Gar nicht so treu sind sie allerdings in puncto Produktion, denn wer hier übelste Garagenatmosphäre und eine völlig vermüllte Aufnahme erwartet liegt falsch. Zwar handelt es sich auch nicht um eine Hochglanzproduktion, “The Horse And Sparrow Theory” kann aber durchgehört werden ohne dass sich einem die Fußnägel hochklappen oder man direkt zur Desinfektionsbuddel greifen will.
Das neue Album von VICTIMS ist ausschließlich für ihre Fans gedacht, neue Käuferschichten lassen sich mit einem derartigen Tiefschlag wohl nicht erreichen. “The Horse And Sparrow Theory” ist eine Crust-Hardcore Scheibe, die sich bis auf den Track “We Fail” leider kaum von der Masse abhebt.

Fazit
Durchschnittliche Crust/Hardcore Scheibe
7
von 15
Zumutbar
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!