TORCHE – ADMISSION

Albumtitel

Admission

Label/Vertrieb

Relapse Records

Veröffentlichung

12.07.2019

Laufzeit

36:00 Minuten

Vier Jahre nach “Restarter” kommt das neue Album von TORCHE auf den Markt und trägt den Titel “Admission”. Und trotz einiger personeller Wechsel hat sich mal so gar nicht im musikalischen Bereich bei TORCHE geändert. Immer noch fällt es extrem schwer die Musik zu kategorisieren oder in eine Schublade zu packen. Es gibt Versatzstücke von Stoner Rock oder Sludge, traditioneller Metal und Rock, Independent und ein wenig Punkrock, Postrock oder auch Postcore undsoweiter. Den Titeltrack könnte man auch als Synthie Pop/Rock bezeichnen. Während man sich bei dem Stück “From Here” unweigerlich an starke MONSTER MAGNET Momente erinnert. Und “Reminder” würde auf jedem Kiffertreffen für grenzenlosen Jubel sorgen. Die musikalische Abwechslung ist für TORCHE Fluch und Segen. Puristen aller Genres werden mit der Band nicht viel anfangen können, da sich das amerikanische Quartett eben dagegen sträubt sich nur einer Spielart zu unterwerfen. Auf der anderen Seite sind all die Fans und Menschen ohne musikalische Scheuklappen die aufgrund der Fülle an verschiedenen Einflüsse frohlocken.
Mir gefallen die elf Songs auf “Admission” jedenfalls, auch wenn nicht alles Gold ist was glänzt (“On The Wire” hätte man sich durchaus schenken können). Man muss schon Bock auf diesen abwechslungsreichen Ritt haben, wird dann aber mit einer tollen Scheibe und vielen Details belohnt. Bezüglich der Produktion hat man keine Gefangenen  gemacht im Hause TORCHE. Sehr druckvoll und voluminös kommen die Stücke aus den Boxen und verpassen somit den einzelnen Lieder noch mal einen extra Kick.
Wer ein Fan von TORCHE ist wird sehr viel Freude mit “Admission” haben. Allen interessierten und “open minded” Rock & Metal Fans sollten hier mal reinhören!

Fazit
Klasse & Abwechslungsreiche neue Scheibe von TORCHE!
11
von 15
Außerordentlich
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!