Beale Street (Blu-ray)

Titel

Beale Street (Blu-ray)

Produktion/Vertrieb

Universum Film GmbH

Veröffentlichung

30.08.2019

Laufzeit

119:00 Minuten

Homepage

https://dcmworld.com/portfolio/beale-street/

Nachdem Barry Jenkins Film “Moonlight” 2017 bei den Oscars gleich drei der begehrten Trophäen abstauben konnte, war man gespannt mit welchem Stoff er sich nun zurückmelden würde. Kurzum scharte Jenkins im Grunde das komplette Team von “Moonlight” um sich, von den Produzenten und Cuttern über Kameramann James Laxton bis hin zu Nicholas Britell, der sich wieder um die musikalische Seite kümmerte, und nahm es sich zur Aufgabe den James Baldwins Roman “Beale Street Blues” aus den 70ern für die Leinwand zu adaptieren. Er schrieb also abermals das Drehbuch über die Geschichte des Pärchens Tish und Fonny, welche ebenso in den 70er Jahren angesiedelt ist. Beide kennen sich seit Kindertagen, und sind nun ein Paar welches in Harlem lebt. Plötzlich wird Fonny verhaftet und wird ins Gefängnis überführt, da er eine Puerto-Ricanerin vergewaltigt haben soll. Fonny hat ein Alibi, jedoch steht die Aussage eines Cops gegen die seine. Zu allem Übel ist Tish auch noch schwanger, und macht es sich zur Aufgabe Fonny freizubekommen bevor das Kind auf die Welt kommt. Fonnys Eltern sind dabei auf ihrer Seite, ganz anders jedoch als die streng religiöse Mutter des Kindsvaters in spe, die zusätzlich für böses Blut sorgt in dieser heiklen Zeit.

Wie man anhand der Geschichte schon erkennt, hat sich Jenkins bei “Beale Street” für ein waschechtes Familiendrama entschieden, welches sich in seiner Erzählweise Zeit nimmt für die Figuren, die Situation und auch die Rassenproblematik die zu jener Zeit die USA noch beherrschte. Die Liebesgeschichte von Fonny und Tish wird in Rückblenden erzählt, während die Jetztzeit Fonnys Gefängnisaufenthalt zeigt. Begleitend gibt es Tishs Stimme als Erzählerin, damit man jederzeit den roten Faden durch die Zeitebenen behält. Stimmungsvolle Bilder, traurige Szenen, ein klassisch gehaltener Soundtrack, ein einfühlsamer Film. Jenkins Film kratzt durchaus an der Arthouse-Marke und man sollte die Langsamkeit des Erzählens mögen. Einen Oscar konnte auch “Beale Street” einheimsen, diesmal für die beste Nebendarstellerin, alles in allem ist der Film wirklich gut, wenngleich auch nicht für Jedermann geeignet. Hinter “Moonlight” steht er zwar etwas zurück, dennoch darf man gespannt sein, welchem Thema sich Jenkins mit seinem nächsten Werk widmen wird. Optik und Sound der Blu-ray sind gut, in den Extras findet sich lediglich ein kurzes Behind the Scenes Feature.

Fazit
Eindringliches, langsam erzähltes Familiendrama von Oscar-Regisseur Jeninks
11
von 15
Außerordentlich
...