Skillet – Victorious

Skillet

Albumtitel

Victorious

Label/Vertrieb

Warner Music Germany

Veröffentlichung

02.08.2019

Laufzeit

45:01 Minuten

Von Skillet habe ich noch nie gehört, aber die christliche Band aus den Staaten versucht überall Fans zu bekommen! Immerhin sind die Musiker seit 1996 am Start und haben zig Alben gemacht.  Das neue Album heißt “Victorious” auf dem Artwork ist ein Schild und ich war echt gespannt. Doch schnell kam die Ernüchterung. Skillet klauen bei allen US-Rock und Metal Bands der letzten 20 Jahre und mischen Elemente von Linkin Park, Creed, Five Finger Death Punch und vielen anderen zu einem klebrigen Mischmasch zusammen der nur eins will: gefallen um jeden Preis!

Das versuchen die Musiker mit einer Sängerin im Hintergrund und poppige Arrangements und ebensolcher Produktion. Ein gerader Rocksong wie “Back To Life” klingt wie vieles gar nicht schlecht, aber total geklaut. Dazu kommen “ohohoho” und “wohohoho” Chöre wie bei Popmusik und mit viel Tralala. Das Alles kann gut im Radio laufen und hat mit der Zeit auch einen gewissen Nervfaktor. Ich mag es ja auch mal gerne poppig im Rock, von mir aus auch Happy Metal und Symphonic Metal. Doch dieses durchkalkulierte, sterile Produkt hier ist sicherlich handwerklich nicht schlecht, schlägt mir auf Dauer aber gehörig auf den Magen. In den USA werden die bestimmt groß! Die Musik ist übrigens in diversen Konsolenspielen zu hören, das passt wirklich.

Fazit
Wie heißt es in einem Bud Spencer / Terence Hill Film so schön: "Den Weichmeier kannst du der Katze in den Scheitel schmieren!"
5
von 15
Kontrovers
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)