Megadeth – United Abominations (Re-Release)

Megadeth

Albumtitel

United Abominations (Re-Release)

Label/Vertrieb

BMG

Veröffentlichung

26.07.2019

Laufzeit

52:01 Minuten

Ich bezeichne mich eigentlich als mittelgroßen Megadeth Fan, aber die Neuauflage des Albums “United Abominations” empfinde ich nicht als so zwingend! Das Album von 2007 wurde in der relativ kurzlebigen Besetzung mit den Drove Brüdern Glen (Gitarre) und Shawn (Drums), sowie Bassist James Lomenzo aufgenommen und bis auf einen Track mal wieder komplett von Dave Mustaine verfasst. Das furchtbar bunte und damals wohl modern wirkende Artwork sieht 12 Jahre spät aus wie von einem alten Computerspiel. Solch einen Effekt haben die Ed Repka Artworks nie gehabt. Der Sound von Andy Sneap und Dave Mustaine kann sich auch 2019 auch noch gut hören lassen!

Ansonsten bleibt bei der Scheibe höchstens der Opener “Sleewalker” und “Washington Is Next” hängen. Der Rest plätschert in Midtempo oder leichtem Uptempo vor sich hin, auch der Japan Bonustrack “Out On The Thiles” kann da nichts reißen. Eine Scheibe nur für Sammler der Band!

Fazit
Leider bleibt bei der Scheibe bei mir nichts hängen, das potthässliche Artwork sehe ich als Warnung für alle an!
8
von 15
Durchschnittlich
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)