MOONLIGHT HAZE – De Rerum Natura

Moonlight Haze

Albumtitel

De Rerum Natura

Label/Vertrieb

Scarlet Reords / Soulfood

Veröffentlichung

21.06.2019

Laufzeit

50:41 Minuten

Homepage

www.facebook.com/Moonlighthazeband/

Moonlight Haze sind eine neue Band aus Italien die Symphonic und Power Metal auf ihrem Debütalbum “De Rerum Natura” geschickt gemischt haben und mit Chiara Tricarico eine verdammt gut zur Musik passende Sängerin an Bord haben. So ist mein Unmut über eine weitere Symphonic Metal Scheibe schnell verfolgen, es erscheinen ja dauernd welche aber Moonlight Haze haben nich ein Ass im Ärmel das sie von der Masse abhebt. Für den Sound ist Simone Mulrani vom DGM zuständig. Der Gitarrist ist ein erfahrener Knöpfchendreher welcher der Scheibe einen tollen Klang verpasst hat. Als Bonbons sind  wurden Mark Jansen (Epica), Laura Macrì (Mayan) und Fabio Lethien Polo (Elvenking) als Gastmusiker bestätigt, die sicherlich teilweise den Gesang auflockern. Das Album hat einen roten Faden, Lieder mit viel Hingabe und Kraft, so dass ich es auch locker sehe, dass hier eigentlich eine Standardscheibe in Sachen Symphonic Metal gemacht wurde, aber und das ist wichtig, das Ergebnis ist halt echt gut geworden.

Fazit
Überraschend packendes Genrescheibe und dann noch ein Debüt, das muss in der Punktzahl auch honoriert werden!
11
von 15
Außerordentlich
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)