Dinosaur Pile-Up – Celebrity Mansions

DPU

Albumtitel

Celebrity Mansions

Label/Vertrieb

Parlaphone Records/Warner Music

Veröffentlichung

07.06.2019

Laufzeit

35:10 Minuten

In den goldenen Tagen der Plattenindustrie wurden Teenie-Komödien der Kategorie „ScaryPieTrip“ gerne mit opulenten Soundtracks bestückt, um ordentlich Werbung für die vertretenen Kapellen zu machen. Dinosaur Pile-Up (DPU) hätten sich da vom Sound her gut drauf gemacht, denn obwohl sie von den verregneten britischen Inseln kommen, klingen sie reichlich kalifornisch. Ob da noch andere Substanzen als die auf dem Cover präsentierte Pizza im Spiel sind? Wen interessiert es! Gute Laune machen DPU auf jeden Fall reichlich.

Ihren Cocktail aus Stadion-Grunge, schmissigem Punk und Alternative Rock würzen sie dabei gelegentlich mit thrashigen und sogar doomigen Riffes. Erstere kommen sinnigerweise in „Trash Metal Cassette“ zu Geltung, letztere im nachfolgenden Track „Back Foot“. Damit es dann nicht gar zu trübsinnig wird, werden die nachfolgenden Zeilen lässig runtergebrabbelt, so dass Anthony Kiedis vor Neid erblassen dürfte. So einen lockeren Flow hat er seit fast dreißig Jahren nicht mehr hinbekommen. Zwischendrin eingestreut sind immer wieder kleine Auflockerungen. Ein Klatschen hier, eine aufheulende Polizeisirene da, oder auch ein Chor merklich ungehaltener Cheerleaderinnen. DPU toben sich da gerade in der (stärkeren) ersten Hälfte des Albums nach Herzenslust aus. Genau wie die Musik sind die Texte durch die Bank witzig, aber nicht albern – schafft ja auch nicht jeder.

Fazit
Sommer, Sonne, gute Laune. Dinosaur Pile-Up liefern den Soundtrack dazu.
12
von 15
Edelstahl
People try to contain things by putting them into categories. I don't.