Frijgard – Chapter Zero

Frijgard

Albumtitel

Chapter Zero

Label/Vertrieb

Art Gates Records

Veröffentlichung

14.06.2019

Laufzeit

48:14 Minuten

Mit ihrem dritten Langeisen beehren uns Frijgard aus der Schweiz. „Chapter Zero“ heißt das gute Stück und stellt insofern einen Umbruch dar, dass sie nun statt deutscher auf englische Texte setzen. Nun mögen Spötter anmerken, dass Lyrics bei Black Metal Bands mangels Verständlichkeit ja eh nicht so die große Rolle spielen, der Reichweite des Oeuvres dürfte es aber keinesfalls abträglich sein. Apropos Gesang: Bassmann Sandro ist inzwischen alleiniger Sänger. Diese Aufgabe erfüllt er mehr als ordentlich. Insbesondere klingt die Stimme kraftvoll und verständlich. Lediglich bei der Variabilität könnte er noch eine Schippe drauflegen, aber das dürfte erfahrungsgemäß nur eine Frage der Zeit sein.

Insgesamt liefert der Vierer eine souveräne Leistung ab. Dabei verfallen sie selten in Raserei und bleiben überwiegend im Midtempo-Bereich. Die Qualität der Lieder und der Darbietung ist dabei aber durchweg gut, weshalb sie es auch nicht nötig haben, durch Durchdrücken des Gaspedals etwaige Schwächen zu übertünchen. Was mir dabei besonders gefallen hat, ist die abwechslungsreiche Performance an der Gitarre. In einem Moment fühlt man sich nostalgisch erinnert an Black Metal der skandinavischen Schule in den 90ern des letzten Jahrhunderts, nur um spätestens beim nächsten Song eher in Post Black Metal Gefilde einzutauchen. Macht Spaß, auch wenn Spaß natürlich untrue ist.

Fazit
Überzeugend dargeboten, keine großen Schwächen feststellbar – wer seinen Black Metal etwas langsamer und druckvoll mag, der sollte hier zugreifen.
11
von 15
Außerordentlich
People try to contain things by putting them into categories. I don't.