KARO – Heavy Birthday II & III

karo

Albumtitel

Heavy Birthday II & III

Label/Vertrieb

Pride & Joy / Soulfood

Veröffentlichung

14.06.2019

Laufzeit

53:27  & 48:51 Minuten

Karo? Klingt fast wie der Kaffee mit Volker Lechtenbrink in der Werbung, falls das noch jemand kennt. Aber Karo war auch, warum auch immer der Spitzname von Keyboarder Robert Strauch der eine Band mit  Sänger Lucas Salzwedel der sich später Dan Lucas nennt und bei „The Voice Of Germany – Senior“ noch mal richtig bekannt wird. Zusammen mit den mittlerweile verstorbenen Musikern Erich Holstein (Gitarre) und Ronnie Bosien (Schlagzeug) brachten die Berliner Band nur die 1988er Scheibe „Heavy Birthday“ heraus und verschwand dann sang-klanglos in der Versenkung. Wenn ich mir die schlimmen Outfits in allen Bereichen (Haare, Kleidung, Bärte und Accessoires) der Promofotos in der CD anschaue wirkt das Ganze gar noch ein paar Jahre älter. Insgesamt haben Karo 30 Lieder aufgenommen, aber damals nur 10 auf dem Debüt veröffentlicht. Nun gibt es mit „Heavy Birthday II & III“ eine Doppel-CD als Nachschlag mit englischen Linernotes mit allen Texten, Bandfotos und Artworks. Das ist alles mit Hingabe gemacht worden!

Musikalisch würde ich diese recht pralle Doppel-CD als 80er Jahre Hard Rock mit bei der Konstellation logisch prägnanten Keyboards bezeichnen. Wer jetzt nicht passionierter 80er Jahre Hard Rock Sammler oder gar Besitzer von Teil 1 ist, wird den Mythos Karo vielleicht kalt lassen, aber schlecht ist das heutzutage natürlich sehr aus der Zeit gefallene Doppel-Album nicht. Vielleicht ist es für einige nicht so spannend,  den dünne Schlagzeugklang empfinde ich als einziges als störend,  gut gemacht ist „Heavy Birthday II & III“ auf alle Fälle.

Fazit
Für 80s Sammler und Freunde deutscher Hard Rock Geschichte!
9
von 15
Solide
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)