Reternity – Facing The Demon

Reternity

Albumtitel

Facing The Demon

Label/Vertrieb

MDD/Alive

Veröffentlichung

31.05.2019

Laufzeit

39:49 Minuten

Sänger Stefan Zörner ist in den letzten Jahren trotz guter Bands wohl etwas vom Pech verfolgt gewesen, seine Band Strangelet „tanzte nur einen Sommer samt Album , löste sich dann auf und auch mit der gutklassigen Nachfolgetruppe SpiteFuel nahm dann er warum auch immer nach zwei Alben den Hut. Jetzt fängt der ehemalige Lanfear Keyboarder zum dritten Mal in kurzer Zeit mit Reterntiy (nettes Wortspiel) ganz von vorne an und greift mit neuer Mannschaft als Quartett wieder an. Das schicke Coverartwork erinnert mich vom Stil her etwas an alte Luis Royo Sachen und ist definitiv ein Hingucker.

„Facing The Demon“ ist keine einfache Scheibe und biedert sich dem Hörer in keiner Weise an. Das ist musikalisch schon echt gut, teils thrashig, mal etwas proggig, grundsätzlich Heavy Metal und nicht alltäglich. Zörners kantige Stimme passt da gut zu, er ist sicherlich kein Bruce Dickinson, aber hat eine Röhre mit Eigenständigkeit und setzt diese recht abwechslungsreich ein. An manchen Stellen kommt er aber definitiv an sein Limit. Ob das nun bewusst oder unbewusst gemacht wurde kann ich nicht sagen. Die Produktion ist auf jeden Fall gelungen, wobei ich die Stimme vielleicht nicht ganz so in den Vordergrund gestellt hätte. Das ist aber wie alles auf der Welt immer Geschmackssache! Gut ist bei Reternity die Überraschungsquote, sei es Sängerin ELA als Gast im Titellied oder zwei kurze Zwischenstücke zur Auflockerun bzw. die Musik an sich.

Ich hoffe für Sänger Stefan das er nun seinen Hafen dauerhaft gefunden hat.

Fazit
„Facing The Demon“ ist kein 08/15 Metal und ein hörbar gelungener Einstand für die neue Band! .
11
von 15
Außerordentlich
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)