DUST BOLT, BLOODSPOT, FABULOUS DESASTER / HAMBURG, BAMBI GALORE

Billing

Dust Bolt, Bloodspot, Fabulous Desaster

Ort

Hamburg, Bambi Galore

Datum

16.03.2019

Bilder

Marc Schallmaier

Denkt man an deutschen Thrash Metal fallen einem in erster Linie immer die üblichen Verdächtigen ein. KREATOR, SODOM, DESTRUCTION und TANKARD. Aber schon lange sind DUST BOLT dabei dieses Erbe in Ehren zu halten. Und so sind die Veröffentlichungen des sympathischen Quartetts aus Bayern auch durch die Bank superb. Gerade erst hat die Band mit “Trapped In Chaos” ein neues Album am Start, und so ist es nur folgerichtig dass die neuen Stücke auch live dargeboten werden. Im kleinen aber feinen Bambi Galore macht die Truppe inklusive zweier Begleitkapellen heute Station.

Den Anfang machen FABULOUS DESASTER aus Bonn, die als erstes auf die Bühne klettern. Wer bei dem Namen nicht automatisch an EXODUS denkt ist hier heute völlig fehl am Platz. Und nicht nur da wird die Bay Area Thrash Metal Legende zitiert, auch in puncto Gesang und Songkonstruktionen hält man sich stark an das Original. Problematisch wird sowas ja immer, wenn man Original und Kopie nicht mehr unterscheiden kann. Das ist bei FABULOUS DESASTER allerdings nicht ganz der Fall, denn der Vierer schafft es doch immer wieder seinen Songs einen eigenen Stempel aufzudrücken, auch wenn hier und da es Verquickungen gibt wo das Ganze arg verschwimmt. Lediglich in Bezug auf die Bühnenaction könnte noch etwas mehr los sein. Zwar ist der Raum on stage wirklich klein, etwas mehr dürfte es dann aber schon sein. So knüppeln FABULOUS DESATER eine gute halbe Stunde munter drauf los und dürften im Anschluss den ein oder anderen neuen Fan dazu gewonnen haben.

BLOODSPOT wurden mir von meinem Redaktionskollegen Mario im Vorfeld wärmstens empfohlen. Und wie fast immer hat Onkel Mario auch Recht behalten. Die fünf Burschen aus Limburg geben von der ersten Sekunde an komplett Vollgas. Ihren Thrash Metal würzen BLOODSPOT mit allerlei anderen Zutaten so dass eine hochexplosive Mischung entsteht die umgehend beim Hamburger Publikum zündet. Und so ist nicht nur auf der Bühne ordentlich Bewegung angesagt sondern auch direkt davor. Ich bin leider nicht mit dem Songmaterial vertraut, dass wird aber schleunigst nachgeholt, denn auch mich holt der Mix aus Thrash Metal, Hardcore, Groove und Death Metal ab. Sänger Pete ist ein idealer Frontmann der es im Handumdrehen schafft, die Leute im Publikum mitzunehmen und zu animieren. Als Krönung springt er selbst noch am Ende auf die Leute und surft eine kleine Runde durch das Bambi Galore. BLOODSPOT haben nicht nur mich am heutigen Abend überzeugt, und sollte die Band in Eurer Nähe spielen herrscht Anwesenheitspflicht!

DUST BOLT sind dann sowas wie die alten Hasen am heutigen Tag. Seit fast zehn Jahren nun mischen die vier Jungs aus Deutschlands Süden die internationale Metalszene auf. Mit dem neuen Album “Trapped In Chaos” hat man mal wieder ein sehr starkes Album veröffentlicht, dass auch heute den Großteil der Songs auf der Setlist darstellt. Aber auch Klassiker von “Awake The Riot” und “Mass Confusion” finden ihren Weg dahin, und mit “Toxic Attack” gibt es sogar noch einen Song von der Debüt Scheibe “Violent Demolition”. Das Publikum, bereits gut aufgeheizt von den beiden Vorbands, legt jetzt noch mal eine Schippe drauf und so ziemlich der gesamte Laden ist in Bewegung. Wobei eine durchaus interessante Mischung von Leuten heute am Start ist. Neben dem Kuttenträger steht ein Pärchen in Spandex Klamotten und Frottee Stirnbändern, und hinter dieser illustren Runde ein langhaariger mit umgedrehter Cap und Skater Klamotten. Gemeinsam haben sie alle dass sie den Sound von DUST BOLT abfeiern.
Die Jungs auf der Bühne sind agil wie immer, Frontmann Lenny überzeugt mit seiner Stimme und seinem Charisma in den Ansagen, und Bene am Bass steht eh keine Sekunde still. Erfahrung haben DUST BOLT mittlerweile ohne Ende. Am Ende des Jahres 2018 machten sie sogar einen Trip nach Asien und spielten Konzerte unter anderem in Japan, China und Taiwan! So ist der Auftritt des Quartetts eine starke Mixtur aus Erfahrung und Improvisation. Nach etwas mehr als einer Stunde ist dann auch Feierabend. Klingt imm ersten Moment zwar etwas dürftig, sieht man sich aber die durchgeschwitzten Musiker und Fans an so wurde hier soeben eine Menge positiver Energie verbraucht.

Ein starker Abend mit drei formidablen Thrash Metal Bands geht zu Ende. DUST BOLT sind kurz davor den nächsten Schritt zu machen, ich kann mir gut vorstellen dass die Truppe beim nächsten Besuch eine größere Location braucht. Mit BLOODSPOT und FABULOUS DESASTER spielten zwei ebenfalls starke Bands vor, die beide heute in Hamburg jede Menge Fans und Sympathisanten dazu gewonnen haben. Alles in Allem ein wieder mal sehr gelungenes Konzert im Bambi Galore!

Not everyone likes Metal - Fuck them!!!