Voz De Nenhum – Sublimation

Albumtitel

Sublimation

Label/Vertrieb

Aesthetic Death

Veröffentlichung

08.04.2019

Laufzeit

41:54 Minuten

Das ist jetzt ein bisschen schwierig. Wenn ich den Sachverhalt korrekt verstanden habe, sind VOZ DE NENHUM A. Dictator, V. Hate und M. Menthor. Diese drei teilen sich Gesang, Gitarren, Schlagzeug/Perkussion, Bow, Slide, Noise, Programming sowie eine Wagenladung analoger Synthesizer wie Oberheim Matrix 1000 & Matrix 6, Moog, Korg MS20, Keytek CTS2000, Roland JX10 und Waldorf Blofeld auf. Unterstützt werden sie von ihren Mitstreitern Adonis Kilonis, Hermes und Eleni Chioteli, und zusammen machen sie  experimentellen und stellenweise auch sehr atmosphärischen Blackmetal.

Die Band aus Nicosia, der zypriotischen Hauptstadt, akzeptiert hierbei kaum Grenzen und wechselt wüste Blastpassagen und keifenden Schwarzmetallkreischgesang mit ambientem Breitbandsound, mit akustischen Gitarren, schönem und teils mehrstimmigem Klargesang, distantem Schmerzgeschrei sowie zahlreichen Effekten, die einzuordnen mir schwerfällt. Inhaltlich geht’s um düstere Themen, die von VOZ DE NEMHUN kongenial klanglich umgesetzt werden. Das liegt nicht zuletzt an der knochentrockenen Produktion, die den Spagat zwischen herrlich organischer DIY-Atmosphäre und dennoch professioneller Ausführung.

“Sublimation” ist ganz schwere Kost und es erfordert einen gewissen Willen, das Album am Stück anzuhören. Es ist konfrontativ und anstrengend, hat aber, so mein Eindruck, eine Art kathartischen Effekts. Es laugt aus, es ermüdet, aber reinigt. Wie ein Sommergewitter mit Wolkenbruch. Nicht schön, aber danach isses super. Ich bin auf eine sehr morbide Art fasziniert und empfehle VOZ DE NEMHUNs erstes Album allen Leuten, die neugierig und aufgeschlossen sind, die einen gesunden, echten Grusel nicht scheuen und eine Vorliebe für (musikalische) Extreme haben.

Fazit
Nicht nur was auf's Ohr, sondern auch auf's Maul? VOZ DE NEMHUN hören. So geht Uneasy Listening.
11
von 15 / Edelstahl
Doom Shall Rise!