Restless Spirits – Restless Spirits

Restless Spirits

Albumtitel

Restless Spirits

Label/Vertrieb

Frontiers Records / Soulfood

Veröffentlichung

18.05.2019

Laufzeit

60:03 Minuten

Ich bin ein großer Fan von Lords Of Black, die spanische Metalband um Gitarrist Tony Hernando. Er musste vor kurzem den Abgang von Goldkehlchen Ronnie Romero (Core Leoni, Rainbow) verkraften. Diesen hat er mit einem anderen Topsänger, Diego Valdez (Iron Mask) ersetzt der auch auf seinem Soloprojekt Restless Spirits singt. Zusammen mit Topsängern wie Deen Castronovo (Revolution Saints, The Dead Daisies), Johnny Gioeli (Hardline), Dino Jelusic (Animal Drive), Kent Hilli (Perfect Plan) und Alessandro Del Vecchio (Hardline), eine gute Mischung. Castronovo hat auch die gesamte Scheibe eingetrommelt.

Jetzt könnte ich böse behaupten, dass Frontiers mal wieder ihre unter Vertrag stehenden Musiker beschäftigen wollen und das nette, aber auch nichtssagende Stock Footage Artwork (auto, halbackte Frau, Sonnenuntergang – Gähn!) würde auch bei jedem anderen Frontiers Projekt irgendwie passen, aber die Lieder sind wirklich gut und eher Hard Rock bis AOR, also leicht was anderes wie Lords Of Black. Dazu werden sie von den Sängern wirklich gut intoniert und die Scheibe macht einfach Spaß! Ok, wenn ich die rosaroten Fanbrille wieder ausziehe, ist das Ganze ähnlich bis gleich von der Machart wie Magnus Karlsson’s Free Fall. Es macht auch genauso viel Spaß.

Fazit
Fans solcher Musik und der beteiligten Musiker kommen also auf ihre Kosten!
11
von 15
Außerordentlich
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)