Legion – Rising

Legion

Albumtitel

Rising

Label/Vertrieb

Rock Company

Veröffentlichung

19.04.2019

Laufzeit

49:55 Minuten

Legion ist ein Begriff den viele Acts (nahezu 20!)  als Bandnamen in der Vergangenheit hatten oder noch haben. Meist sind es Black oder Death Metal Formationen gewesen. Aber auch ein Ex-Sänger von Marduk nannte sich Legion. Der Solokünstler und Sänger Phil Vincent hat nun auch eine Band die sich Legion nennt. Das neue Werk nennt sich „Rising“ und das  gut aussehende Symbolartwork lässt kaum Schlüsse auf die Musik zu. Deshalb war ich recht gespannt, was mich hier erwartet!  Umso überraschter war ich dann, dass „Rising“ die 10. (!) Veröffentlichung der umtriebigen Musiker seit 2010 ist. Ich kann mir aber das nur so erklären, dass Legion eher eine Studioband als ein Liveact sind. Nun gut, „Rising“ ist ein recht gut gemachtes Melodic Metal Album das einen Schuss AOR inne hat und recht roh von der Band produziert wurde. Das hat im Gegensatz zu den vielen glattgebügelten Produktionen heutzutage echt Charme, wobei der Sound eine Spur zu roh ist. Ansonsten machen Legion Spaß, da sie nicht 08/15 klingen. Ich frage mich, wie gut das Album wäre, wenn sich Legion mal zwei bis drei Jahre Pause zwischen den Alben gegönnt hätten und nur die besten Lieder von zwei Alben genommen hätten?

Fazit
Underground Act mit vielen Alben und enorm Potential!
10
von 15 / Edelstahl
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)