Ich rede zu viel – Die Autobiografie

Francis Rossi

Titel

Ich rede zu viel  – Die Autobiografie

Verlag

Hannibal Verlag

Autor

Francis Rossi mit Mick Wall

Seiten

294

Nachdem vor nicht allzu langer Zeit die „Status Quo Biografie“, aus der Hand von Rick Parfitt und Francis Rossi sowie dem renommierten Musikjournalisten  Mick Wall erschien (ebenfalls Hannibal Verlag), hat nun – nach dem Tod von Rick Parfitt – Francis Rossi zusammen mit Mick Wall seine Memoiren niedergeschrieben. Selbst wenn der Name Francis Rossi untrennbar mit Status Quo verbunden ist, handelt es sich nicht um eine weitere Status Quo Biografie, auch wenn es Überschneidungen gibt. Vielmehr reflektiert Herr Rossi sein Leben beginnend in der Kindheit in Bezug auf Familie, Privatleben, Drogen, Frauen, die Musik sowie seine Beziehungen und sein Verhalten gegenüber den Mitmusikern auf eine sehr ehrliche aufrichtige Art wie man sie eher selten antrifft. Er blickt zurück auf die Höhen und Tiefen seiner Karriere in einer Welt voll Drugs & Sex & Rock`n`Roll. Dabei trifft Rossi mal ernste, mal selbstironische Töne. Angereichert ist das Buch mit einigen Seiten  Fotoaufnahmen, die teilweise aus dem privaten Familienalbum stammen.