Sinaro – The Living Dead

Sinaro

Albumtitel

The Living Dead

Label/Vertrieb

Eigenproduktion

Veröffentlichung

29.03.2019

Laufzeit

41:54 Minuten

Das New Yorker Quartett Sinaro hat einen Namen der bei mir keine Assoziationen weckt was für Musik auf der nach einer EP namens “Ruins Of The Empire” erschienenen Debüt –CD “The Living Dead” ist. Der Name kommt vom Bandgründer, Sänger und Gitarrist Gus Sinaro der mit seinen drei Mitstreitern hier gutklassigen Heavy Metal mit etwas Metalcore und Melodic Thrash Einflüssen zelebriert. Das Ganze erinnert zuweilen an ALTE Bullet For My Valentine, welche auf melodische Frühwerke von Machine Head Hits treffen. Das Kuriose ist: Das trifft auf die Musik genauso wie den Gesang zu. Das Ganze ist recht geradlinig und eingängig geworden. In der Mitte der recht kurzen Scheibe gibt es noch ein nettes, kurzes Instrumental zur Auflockerung, der Sound hat Druck und das Zombiecover ist immerhin schön bunt.

Fazit
Gute Scheibe bei der bewusst oder unbewusst zwei unterschiedliche Bands und deren Trademarks zusammen geworfen werden!
11
von 15
Außerordentlich
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)