Stanley & Iris (Blu-ray)

Stanley und Iris

Titel

Stanley & Iris (Blu-ray)

Produktion/Vertrieb

Vocomo

Veröffentlichung

05.04.2019

Laufzeit

105:00 Minuten

Der 1990 verstorbene amerikanische Regisseur Martin Ritt drehte Zeit seines Lebens durchaus so einige bekannte Streifen, darunter Werke wie „Der Spion, der aus der Kälte kam“, „Man nannte ihn Hombre“, „Die schwarze Orchidee“ oder „Nuts – Durchgedreht“. Aktuell erscheint sein letzter Film hierzulande erstmals auf Blu-ray, der unter dem Titel „Stanley & Iris“ 1990 in die Kinos kam, damals leider mit wenig Erfolg. Der Grund dafür ist eher nicht nachvollziehbar, denn sein Werk besetzte Ritt mit den Weltstars Rober De Niro und Jane Fonda in den Hauptrollen, ebenso sind in den Nebenrollen mit Martha Plimpton, Swoosie Kurtz, James Sheridan oder Loretta Devine obendrein bekannte Gesichter am Start. Die Geschichte ist schnell erzählt. Iris ist verwitwet und arbeitet in einer Kuchenfabrik. Dort ist auch Stanley als Aushilfe beschäftigt, der etwas eigenbrötlerisch daherkommt, ihr aber zur Hilfe eilt, als Iris von einem Dieb bestohlen wird. Die beiden nähern sich an, schließen Freundschaft und verlieben sich langsam ineinander, während der leseschwache Stanley Iris als Lehrerin anheuert die ihm Lesen und Schreiben beibringen soll.

Natürlich gibt es in „Stanley & Iris“ noch einige Nebenbaustellen familiärer Seite der beiden Protagonisten, aber insgesamt bietet Ritts Streifen eine schlicht und ergreifend einfache Romanze. Ganz kitschbefreit geht das natürlich nicht von Statten, alles was man erwartet bekommt man auch, mit allen Höhen und Tiefen, aber mal ehrlich: Manchmal will man einfach genau das sehen! Der Film ist einfach grundsympathisch, toll besetzt und von John Williams musikalisch passend untermalt. Die langsame und behutsame Inszenierung fügt sich gut ins Gesamtbild ein, und lässt De Niro und Fonda genug Zeit ihre Figuren zu entfalten, auf große Überraschungen und Wendungen wird aufgrund der schlichten Geschichte verzichtet. Was bleibt ist ein einfach gelungener Wohlfühlfilm, wie es ihn früher aus Hollywood gefühlt ständig gab, der aber eben durch das gelungene Gesamtpaket einfach funktioniert. Love-Story ohne unnötige Komik oder Witzeleien, die auch heute noch wunderbar die Zeit vergessen lässt und ganz schlicht unterhält. Bild und Ton wurden neu gemastert, sind auch ordentlich geworden, beim Bonusmaterial greift man leider ins Leere und kriegt lediglich die üblichen Trailer zu sehen.

Fazit
Toll gespielter Liebesfilm mit Außenseitern!
11
von 15 / Edelstahl
...