Skunk Anansie – 25LIVE@25

Albumtitel

25LIVE@25

Label/Vertrieb

Boogooyamma
/Rough Trade

Veröffentlichung

25.01.2019

Laufzeit

105:54 Minuten

So richtig viel war von SKUNK ANANSIE in den letzten Jahren nicht mehr zu hören. Die Schlagzahl der Albumveröffentlichungen hat sich zuletzt reduziert, die letzte Platte (“Anarchytecture”) kam 2016. Damals, in den 1990er Jahren, als Britpop auch hierzulande das große Ding war, hob sich die Band um die charismatische Sängerin Skin (mit bürgerlichem Namen Deborah Anne Dyer) wohltuend vom Gros der restlichen Londoner Bands ab, die als Post-BEATLES-Abklatsch mit teilweise anhörbaren Songs und mehrheitlich unansehnlichen Frisuren kommerziell sehr erfolgreich waren. SKUNK ANANSIE waren von Anfang an anders als diese Schablonenkapellen und profilierten sich in musikalischer, ethnischer, geschlechtlicher und sexueller Hinsicht. Ihr harter, crossoverlastiger Sound und Skins Gesang, der hierzu in starkem Kontrast stand, machte die Band von Anfang an zum Hinhörer und Hingucker gleichermaßen.

Auf “25LIVE@25” feiern SKUNK ANANSIE sich selbst bzw. ihren 25. Bandgeburtstag mit einem Doppel-Livealbum (erhältlich außerdem als Limitierte Deluxe-Vinyl Premium Box – 3LP “Orange” (inkl. Bonus-7” “You’ll Follow me Down (Live)”, Black Vinyl – 3LP, Limitierte Deluxe-2CD, inkl. Bonustrack “You’ll Follow Me Down (Live)”, Doppel-Kassette sowie als Download), auf dem -der Titel verrät’s schon, gell?- satte 25 Titel versammelt sind. Diese wurden vom Band-Intimus Jeremy Wheatly aus unzähligen Konzertmitschnitten ausgewählt und sortiert und geben einen imposanten Überblick über die Vielfältigkeit der Band, die es trotz ihrer per se nicht zwingend überragenden musikalischen Fähigkeiten bestens verstand bzw. versteht, zu überzeugen.

Der Akzent liegt bei “25LIVE@25” eher auf den Alben “Paranoid & Sunburnt” (1995), “Stoosh” (1996) und “Post Orgasmic Chill” (1999). Beim Hören fällt mir erst auf, wie viele Songs der Band man irgendwie, irgendwo, irgendwann nebenbei kennengelernt hat und wie viele Hits der flotte Vierer seinerzeit hatte. Aktuellere Titel sind mir nicht geläufig, fügen sich aber angenehm ins Gesamtbild ein, und so gibt’s auch bei satten 25 Liedchen keinen Tiefpunkt, den man SKUNK ANANSIE ankreiden könnte. Sauber!

 

1. Charlie Big Potato
2. Intellectualise My Blackness
3. Because Of You
4. I Can Dream
5. Charity
6. My Love Will Fall
7. Death To The Lovers
8. Twisted
9. My Ugly Boy
10. Weak
11. Hedonism
12. I Hope You Get To Meet Your Hero
13. Love Someone Else
14. This Is Not A Game
15. God Only Loves You
16. (Can’t Get By) Without You
17. Secretly
18. Over The Love
19. Spit You Out
20. Yes It’s Fucking Political
21. Selling Jesus
22. Little Baby Swastikkka
23. Tear The Place Up
24. Squander
25. You Saved Me
26. You’ll Follow Me Down (Bonus Track)

Fazit
25 Jahre alt und noch mächtig Dampf auf'm Kessel: SKUNK ANANSIE überzeugen. "25LIVE@25" ist eine coole Werkschau der Londoner Band, für Fans wahrscheinlich unverzichtbar und für uninformierte Interessierte ein toller Einstieg. Empfehlenswert.
11
von 15
Außerordentlich
Doom Shall Rise!