NAILED TO OBSCURITY – BLACK FROST

Albumtitel

Black Frost

Label/Vertrieb

Nuclear Blast Records/Warner

Veröffentlichung

11.01.2019

Laufzeit

47:27 Minuten

Nicht wenige hoben erstaunt die Augenbrauen in der Heavy Metal Szene, als im Sommer 2018 die Nachricht durchsickerte, dass NAILED TO OBSCURITY bei Nuclear Blast unterschreiben. Wenn man sich jetzt aber das „Ergebnis“ in Form der neuen Scheibe „Black Frost“ anhört, kann man nur allen Beteiligten auf das Herzlichste gratulieren. In erster Linie natürlich der Band, die ihre musikalische Weiterentwicklung konstant voran getrieben hat. Die sieben Songs auf „Black Frost“ sind durchdacht, gut konstruiert und atmen trotzdem immer noch Rock’n’nRoll. Der melodische Death Metal der Niedersachsen wird hier derart mit einer eigenen Note versehen dass es wirklich eine Freude ist. Der abwechslungsreiche Gesang von Frontmann Raimund allein verschafft jedem Song seine ganz eigene individuelle Klasse. Die Rhythmus Sektion um Bass und Schlagzeug baut ein hervorragendes Grundgerüst, auf dem sich die beiden Gitarristen Jan-Ole und Volker mit einem breiten Spektrum von Riffs und Melodien austoben. Was mich besonders beeindruckt ist die großartige Mischung aus musikalischer Härte auf der einen Seite, und die Melancholie auf der anderen Seite. Starke Mischung, die Herren.

Der Sound ist glasklar, alle Nuancen sind ohne Probleme herauszuhören. Und wenn wir schon beim Thema sind: eigentlich alle Songs verfügen über so viele Details dass auch der vierte oder fünfte Durchlauf immer noch interessant und spannend ist.
Sämtlich Melodic Death Metal Scheiben, die dieses Jahr noch raus kommen, müssen sich mit „Black Frost“ messen. Ein ganz starkes Album von NAILED TO OBSCURITY!

Fazit
Hammer Album! Reinhören ist Pflicht!
14
von 15 / Perfekt!
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!