Sebastien – Behind The World

Sebastien

Albumtitel

Behind The World

Label/Vertrieb

Pride & Joy / Soulfood

Veröffentlichung

01.02.2019

Laufzeit

15:38 Minuten

Von den Tschechen Sebastien bin ich seit den großartigen Alben „Dark Chambers Of Deja Vu“ (2015) und „Act Of Creation“ (2018) großer Fan. So freue ich mir wirklich, dass die Musiker nun eine digitale EP namens „Behind The World“ veröffentlicht haben.  Das im Geiste des Vorgängeralbums erschaffene Coverartwork ist wieder großartig geworden. Die Lieder sind aber von der Produktion etwas seltsam, gerade das Schlagzeug  ist recht künstlich und so wirken die Tracks teilweise wie Intros oder Zwischenstücke trotz Gesang. Schlecht gemacht ist das insgesamt natürlich nicht, zumal Sänger und Songschreiber George Rain eine klasse Stimme hat. Nach 15 Minuten und vier Liedern ist der Spuk auch schon vorbei. Leider ist das Material meist in Midtempo. Cool empfinde ich die Zusammenarbeit bzw. das Duett mit Sänger Yannis Papadopoulos von Beast In Black beim Song „Fight For Love“. Vielleicht wurde diese EP auch gemacht, weil die Musik schon etwas anders ist als die drei Vorgängeralben? Insgesamt ist das Ganze nicht schlecht, aber diesen künstlichen Schlagzeugklang und die an sich meist getragene Art, bzw. Geschwindigkeit der Lieder gefällt mir nicht ganz so. Im Grunde ist das ein Teil für die beinharten Fans.

Fazit
EP für Sammler und beinharte Anhänger der Musiker um Sänger George Rain!
10
von 15
Gediegen
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)