M.I.GOD. – Specters On Parade

M.I.GOD

Albumtitel

Specters On Parade

Label/Vertrieb

Fastball / Soulfood

Veröffentlichung

15.02.2019

Laufzeit

41:54 Minuten

Was zum Geier ist sophisticated Metal? Klar, das bedeutet auf Deutsch anspruchsvoller Metal! Aber muss das als Genre sein? Egal! Aber die Deutschen M.I.GOD haben mit „Specters On Parade“ eine wirklich anspruchsvolle und sehr abwechslungsreiche Scheibe abgeliefert, die  aufgrund ihrer Zwischenspiele und hörspielartigen Sequenzen manchmal an  Metalklassiker wie „Operation Mindcrime“ von der Machart erinnert. Musikalisch gibt sich die Band nach zwei Alben und  zwei EPs offen für Prog, Alternative, Modern Metal und sogar eine Prise Thrash bzw. Metalcore. Die Band hatte es nicht leicht, seit 2012 wurde nichts mehr veröffentlicht. Zwei Mitglieder sind nach und nach ausgeschieden, der Bassist ist wohl plötzlich verstorben, das kostet alles Zeit und Nerven. Nun sind die Nürnberger  aber wie Phönix aus der Asche zurück. Der Gesang ist unglaublich vielfältig, von hart, über normal bis zart ist alles vorhanden. Manchmal ist die Musik recht hektisch, aber immer packend. Sänger/Songwriter Max Chemnitz und Leadgitarrist Uli Holzermer haben hier mit neuen Leuten wahrlich großes geleistet. Wer den für normale Musikhörer auch recht unbekannten Coversong entdeckt wird kaum gemerkt haben das dies kein Bandsong ist, das wurde echt geschickt gemacht. Das Konzeptalbum soll übrigens nur der erste Teil sein. Metalfans die was wirklich Frisches und Interessantes hören wollen, sollten M.I.GOD wirklich auf dem Speiseplan haben!

Fazit
Abgefahren und spannend!
12
von 15
Edelstahl
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)