Earacle – Rise Of Colossus

Earracle

Albumtitel

Rise Of Colossus

Label/Vertrieb

Eigenproduktion

Veröffentlichung

2019

Laufzeit

44:44 Minuten

Homepage

www.facebook.com/earacle/

Das Ohrakel aus Lippstadt ist zurück! Vier Jahre nach der gutklassigen drei Track EP „MMXV“ sind die NRWler mit dem Album „Rise Of Colossus“ zurück. Auch wenn das Artwork auf den zweiten Blick ein wenig ungelenk wirkt, dabei aber viel 80er Jahre Charme versprüht, ist das Teil optisch und auch in Sachen Produktion gelungen. Wer auf schnörkellosen Heavy Metal abfährt ist hier goldrichtig. Keyboards, Popaffinität oder andere Trends sind hier nicht zu finden, dabei singt Frontmann Carsten Hille äußerst souverän und  erinnert  stimmlich irgendwie an einen Zwitter aus Brainstorm und Mystic Prophecy. Die treibenden Hymnen sind gut geschrieben und preschen immer gut nach vorne.  Earacle müssen sich mit dem Album nicht vor etablierten Acts verstecken. Klar solche Acts haben mehr Geld in die Produktion gesteckt, aber schlecht klingt die Scheibe auf keinen Fall. Wer auf schnörkellosen Metal ohne epische Lieder und Balladen steht, kann hier froh werden!

Fazit
Power Metal wie er sein sollte!
11
von 15
Außerordentlich
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)