BLACKDRAFT – The Quest

Blackdraft

Albumtitel

The Quest

Label/Vertrieb

Mighty Music / Soulfood

Veröffentlichung

15.12.2018

Laufzeit

59:33 Minuten

Dass Hamburg mehr als nur Elbe, Hafen, Alster, Michel, der HSV oder St.Pauli mit der dazugehörigen Reeperbahn ist, wissen im Prinzip alle. Nun schickt sich eine weitere Band aus der Hansestadt an die Rock-Welt zu erobern, der Name der Gruppe ist Blackdraft. Damit dieses Unterfangen auch gelingt bringen diese mit “The Quest” ein wirklich amtliches zweites Album heraus, ein Werk mit insgesamt 15 Songs (davon ein etwas längerer instrumentaler Eröffnungstrack und drei kürzere Instrumental-Stücke) mit einer Gesamtspielzeit von über einer Stunde. Musikalisch erwartet den Hörer ein zeitgemäßer, melodischer Metalsound, sehr druckvoll produziert, dazu mit einer weiblichen Stimme von Julia Wallenius ohne Symphonic Metal Vibes, sondern rockig, ein wenig dreckig Den gutturalen Gegenpart übernimmt Gitarrist Karsten Wallenius, Unterstützung an den Keyboards, die für eine besondere mystische Atmosphäre sorgen, erfuhren Blackdraft durch den Orden Ogan Bassisten Niels Löffler. Thematisch wird bei diesem Konzeptalbum die Geschichte der jungen Forscherin Runa Ágústsson aus Hamburg erzählt, die sich auf den Weg nach Island macht um von dort aus eine Reise in die Tiefsee zu starten. Wer einige sehr gute Anspiel-Tipps benötigt, dem können dieLieder “Motivation”; “Capsule”, “Discover Beauty”, “Blackdraft” und – last but not least – “Fight” ans Herz gelegt werden. Ein gutes Album!

Fazit
Guter Newcomer aus dem Norden!
11
von 15
Außerordentlich