Secret Rule – The 7 Endless

Albumtitel

Secret Rule – The 7 Endless

Label/Vertrieb

Pride & Joy/Soulfood

Veröffentlichung

25.01.2019

Laufzeit

48:14 Minuten

Secret Rule aus Italien veröffentlichen mit „The 7 Endless“ seit Bandgründung 2014 nun auch schon ihr viertes Album. Wer die Band kennt darf sich also auf gutklassigen, melodischen, female fronted Symphonic Metal freuen! Denn dieses Metier beherrschen Front-Grazie Angela Di Vincenzo und ihre drei Mitstreiter plus Gäste perfekt. Dabei passt die Kombination aus dichten Keyboard-Sounds, Gitarren (beides bedient Andy Manario) zusammen mit den hervorragenden Melodien und der echt geilen Stimme der Sängerin perfekt zueinander. Dabei darf es auch mal etwas derber zur Sache gehen, wie beim düster harten „Birth“ etwa. Doch die Stimme Angelas bietet dann doch einen „zarten“ Gegenpol zu den harten Riffs und dem teilweise hohen Tempo. Auch schreckt man nicht vor modernen Elementen zurück, z.B. wenn die hübsche Dame durch einen Sequenzer singt. Flottes Midtempo mit orchestralem Wumms bzw. Bombast und Killer-Refrain dann etwa bei „Dream“, ebenfalls ein Beleg dafür, mit welch hoher Qualität diese Band unterwegs ist. Das Konzept des neuen Albums beruht übrigens auf einigen Charakteren aus dem Comic „The Sandman“ von Neil Gaiman, aber das nur am Rande. Wer also auf Kapellen wie Xandria, Within Temptation oder auch Beyond The Black steht, der sollte sich auch bei Secret Rule gut aufgehoben wissen. Eine coole Band, die echt was drauf hat in Sachen Female Fronted Symphonic Metal in all seinen vielen Facetten.

Die Melodie muss stimmen!