Westbound – Volume 1

Albumtitel

Volume 1

Label/Vertrieb

Frontiers Records / Soulfood

Veröffentlichung

22.02.2018

Laufzeit

41:54 Minuten

Rob Halford und Bruce Dicksinsons Produzent und Gitarrist Roy Z hat sich mit Sänger Chas West (Bonham, Lynch Mob) und den mir unbekannten Instrumentalisten  Jimmy Burkard (Gitarre), Jason Cornwell (Bass) und Dave “Chilli” Moreno (Drums) als Westbound zusammen getan um mit „Volume 1“ saftigen, krackenden und recht zeitlos tönenden Hard Rock zu machen. Ohne Schnörkel und als echte Band die wohl bald auf Supporttournee gehen wird rockend die Amerikaner richtig gut und hätten jederzeit in den letzten 30 Jahren diese Scheibe gemacht haben können. Das finde ich recht cool und zeigt wie zeitlos und gleichzeitig aktuell manche Alben tönen. Ab und an darf es auch mal eine Halbballade wie „On My Own“  oder „Turn To You“ sein. Ansonsten  dominieren Midtempo bis leichtes Uptempo. Chas West drückt mit seiner leicht bluesigen Röhre den Liedern seinen Stempel auf. Die großen Hits schreiben aber noch andere. Trotzdem eine gute Scheibe die eine eigenen Stil hat!

Fazit
Zeitloser Stoff mit Stil und Biss!
11
von 15
Außerordentlich
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)