KHOUS – Geroaren Haziak

Albumtitel

Geroaren Haziak

Label/Vertrieb

Art Gates Records

Veröffentlichung

16.11.2018

Laufzeit

59:28 Minuten

Manchmal ist es spannend, einfach eine CD abzuspielen ohne irgendetwas über die Band oder die Musik vorher zu wissen. So läuft es gerade bei KHOUS, eine Kapelle die mir absolut unbekannt war. Das Quartett kommt aus Spanien, besteht schon seit 2001 und hat seitdem zwei EPs und zwei komplette Alben veröffentlicht. KHOUS spielen einen ganz interessanten Mischmasch aus Metalcore, Nu Metal und Alternative Anleihen. Das Ganze wird dann auch noch mit viel Groove und gelegentlichen Breakdows versehen, so dass die Scheibe „Geroaren Haziak“ von Anfang sehr gut unterhalten kann.
Vom letzten Mallorca Besuch sind noch ein paar Brocken Spanisch hängen geblieben und nun mal an den Texten versuchen? Könnt ihr gleich vergessen. Um sich ein Alleinstellungsmerkmal zu sichern singt Frontmann Inaki Villenueva auf Baskisch! Das klingt am Anfang etwas ungewöhnlich, das gebe ich unumwunden zu, aber spätestens nach dem dritten oder vierten Song haben sich zumindest meine Ohren darauf eingestimmt. Denn dazu trägt auch die sehr gute und eingängige Musik von KHOUS bei. Obwohl sich die Truppe bei vielen Stilelementen bedient, bleibt die Basis ein sehr melodischer Metalcore der mit viel Abwechslung dargeboten wird. Das ist jetzt keine bahnbrechende Neuerfindung, aber allein der Gesang von Sänger Inaki bietet soviel Facetten der stimmlichen Darbietung dass auch bei der beachtlichen Spielzeit von fast einer Stunde sehr wenig Langeweile aufkommt.

Die Produktion ist druckvoll und artgerecht gehalten, auch da bleiben kaum Wünsche offen. Lediglich dass Cover ist mir persönlich ein wenig zu schlicht geraten, gerade wenn man bedenkt mit was für einer Wucht die Songs daherkommen.

Eine starke Scheibe haben KHOUS mit „Geroaren Haziak“ abgeliefert, die sehr gut unterhalten kann und nur ganz wenige Durchhänger hat!

12
von 15 / Edelstahl
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!