Steelheart – Rock’ N Milan

steelheart

Albumtitel

Rock’ N Milan

Label/Vertrieb

Frontiers Records / Soulfood

Veröffentlichung

07.12.2018

Laufzeit

73:16 Minuten

82:17 Minuten

Gar nicht doof! Seit dem Frontiers Records jedes Jahr ein zweit Tagesfestival mit eigenen Bands macht gibt es regelmäßige Livealben mit DVD. Mal gut, mal solide, aber immer auf einem gewissen Level. Nun sind die Amerikaner Steelheart an der Reihe die ja auch nicht so oft an der Veröffentlichungsfront sind. Kurz nach dem Konzert in Italien wurde ihr erstes Album in neun Jahren veröffentlicht! “Through The World Of Stardust” wear jedoch vielen zu modern. So ist es dann auch nicht schlimm, dass hier nur ein neues Lied von der Scheibe gespielt wurde. Immerhin gibt es genügend Klassiker und die tollen Lieder die Sänger Miljenko Matijevic für den Film “Rockstar” (mit Mark Wahlberg) einsang. So ist es auch kein Wunder, dass die bodenständig und hart rockende Band hier mit zwei Krachern aus dem Film einstieg: “Blood Pollution” und “Livin’ The Life” die von Matijevics phänomenaler Gesangsleistung leben und auch von fast schon Metal sind. Der Kerl hat Bock, wirkt nahbar trotz anfänglicher Sonnenbrille und sagt selbst auch mal dass er keine Lust zum Reden hat und lieber singen will. Dabei werden die Lieder auch mal , wie es sich live gehört auch variiert, verlängert und nicht wie auf CD gespielt. Das versteht nicht jeder Rezensent, aber dann mutiert eine kurze Nummer wie “Everybody Loves Eileen” halt zu einem neun Minuten Monster. Das immerhin nur vier Minuten kurze Drumsolo hätte nun nicht sein müssen, aber ich gönnen dem Miljenko auch mal eine Pause. Der Sound wirkt brachial und erdig. Auch klingt es für meinen Geschmack echt, jedenfalls echter als andere Livealben. Das Collagenartwork hat das Ganze gut eingefangen. Schade, dass Steelheart die mit zwei Originalmitgliedern spielen und in dieser Konstellation seit 2006 am Start sind nicht mehr Livekonzerte bei uns geben. Für Balladenfans wird hier wenig geboten, aber die Megaballade “She’s Gone” ist dann mal etwas um runter zu kommen. Das 12. Lied des Konzertes ist dann die “Rockstar” Hymne “We All Die Young” in einer sieben Minuten Fassung. Die DVD hat einen Song mehr als die CD, so dass diese gute 82 Minuten dauert.
Ich bin echt begeistert von dieser geilen Show und ernenne dieses Package zu meine Livealbum 2018!

DVD

1. Blood Pollution
2. Livin’ The Life
3. Gimme Gimme
4. Like Never Before
5. Live To Die
6. My Dirty Girl
7. She’s Gone
8. Cabernet
9. Drum Solo
10. Everybody Loves Eileen
11. Rock ‘n’ Roll (I Just Wanna)
12. I’ll Never Let You Go
13. We All Die Young

12
von 15
Edelstahl
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)