STARBREAKER – Dysphoria

starbreaker

Albumtitel

Dysphoria

Label/Vertrieb

Frontiers Records / Soulfood

Veröffentlichung

26.01.2019

Laufzeit

45:15 Minuten

Homepage

www.facebook.com/starbreakerofficial/

Gute zehn Jahre nach dem letzten Rundling „Love’s Dying Wish“, liegt nun endlich das dritte Starbreaker Werk „Dysphoria“ vor.
Ohne Zweifel ist dieser Umstand den Beteiligungen der teilnehmenden Protagonisten an diversen Bands und Projekten geschuldet. Gemessen an den Erfolgen der Vorgänger Scheiben ist das ein lang erwarteter Silberling. Das kongeniale Duo Tony Harnell (Ex-TNT) und Magnus Karlsson (Primal Fear/Allen-Lande) agiert auch hier wieder auf allerhöchstem Niveau. Die große Stärke dieses Albums bildet einmal mehr das sehr abwechslungsreiche Material. „Pure Evil“ als Vorab Single ausgekoppelt zeigt die harte Seite dieser Scheibe, jedoch hat „Dysphoria“ sehr viel mehr zu bieten. Musikalisch agiert man auf Champions League Ebene. Von Hard Rock bis Metal beinhaltet diese Langrille alles, was das Herz eines geneigten Rock-und-Metal Fans begehrt. Veredelt durch die immer noch herausragende Vokal Arbeit eines legendären Frontmanns. Die Produktion lässt gleichwohl kaum Wünsche offen. Bei einer entsprechenden Besetzung, ist die Erwartungshaltung zwangsläufig sehr hoch. Scheinbar mühelos, können Harnell und Karlsson diesen Level nicht nur halten. Viel eher legt man die Messlatte noch ein Stück höher. Die Hoffnung, dass sich Starbreaker zu  einer dauerhaften Einrichtung entwickeln, erhält mit diesem hervorragenden Rundling neue Nahrung. Was bleibt ist am Ende die Erkenntnis, mit diesem Werk ein frühes Highlight des Jahres 2019 in den Händen zu halten, so man denn zugreifen möchte. Dies wird daher ganz dringend empfohlen. Essentiell nicht nur für TNT/Allen-Lande Anhänger.

13
von 15 / Perfekt!
Don't Stop Believin'!