Navigation
                
23. Januar 2019 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
MASTERS OF THE UNDERGROUND
60 Wochen Planung!
Thorsten Dietrich
www.acfm.info


Unter dem Motto "Masters Of The Underground" findet kurz vor Weihnachten im Juz Live Club in Andernach ein bisher einmaliges Event statt. Die drei Undergroundbands mit Koblenzer Wurzeln, Dragonsfire ( korrekter Weise: halb aus Hessen stammend), Steelpreacher und Secutor nehmen an eine Live DVD auf, bei dem alle Bands ein Set spielen werden. Da war es uns ein Vergngen mit Dragonsfire Schlagzeuger und Konzertveranstalter Jan Mller zu reden um Informationen aus erster Hand zu bekommen!

Mit vielen Fragen komme ich an. Ich habe mir im Vorfeld viele Gedanken gemacht. Es ist ja so, dass heute mir viele Bands sagen. LiveCDs und DVDs sind berholt, oder sie knnen das nicht mehr da es viel kostet und sich wenig rentiert. Es sei denn sie wren Metallica oder Maiden. Warum jetzt sowas bei euch?

Keine Ahnung! Ich finde wenn man sowas machen will den jetzt. Jede Band hat genug Output produziert und wenn nicht jetzt wann dann? Man wird ja auch nicht jnger! Frher hat man auch mal ein Livealbum rausgebracht das wie eine Best Of gemacht war. Sowas wollten wir dann auch, aber dann mit ein paar Specials. Die klare Geschichte darin ist ja das die keine Underground Band sowas schon gemacht hat. Wre das eine superdoofe Idee gewesen htten ja nicht die anderen beiden Bands zugestimmt.

Ja, wie luft das denn genau? Macht ihr eine einzelne DVD oder jeder eine eigene? Gibt es da noch eine Live-CD?

Nein, wir machen ein Produkt! Wie du weit sind wir alle gute Kumpels und dann gibt das ein Produkt mit genug Material von jeder Band. Wie andere Acts halt eine Split-LP oder CD machen! Es wird auch nur eine DVD geben und keine CD dabei.

Gut, dass gab es nun wirklich noch nicht. Da ist ja rein riesiger Rattenschwanz an Planung ntig, oder? Das wissen ja viele sicherlich nicht. Da kannst du nicht drei Leute mit einer Kamera hinstellen und filmen lassen!

Wir hatten glaube ich letzte oder vorletzte Woche die letzte Probe von Dragonsfire. Da wurde ich dann darauf hingewiesen dass die Facebook Gruppe zu diesem Projekt gerade 57 Wochen her ist. Das zum Thema Planung und Umsetzung. Dann ist es auch noch so bld gesagt: Es kostet viel Geld und dann wollen wir auch ein gewisses Niveau. Da nehmen wir noch mal Geld in die Hand und nehmen ein richtig gutes Film-und Soundteam. Dazu haben wir dann auch jemand der zu jedem Song und jeder Band eine richtige Lichtshow programmiert. Lauter solche Sachen halt.

Da habt ihr ja gut gesorgt. Was mich bei Live-CDs und solchen Veranstaltungen die letzten Jahre fter gestrt hat: die Perfektion in Sachen Sound. Du legst irgendein Album ein und denkst, das klingt wie auf Studio-CD. Ein Axel Rudi Pell hat mal eine unbearbeitete Livescheibe gemacht, das war mutig und interessant. Das konnte ich mir aber im Grund kaum anhren, da ich die bearbeiteten Dinger gewohnt bin! Wie wollt ihr das nun machen?

Es wird ja an diesem Abend filmisch wie musikalisch was aufgenommen. Wir haben soweit uns abgestimmt und wir sind der Meinung wir bekommen ein sehr gutes Aufnahmesignal hin. Eigentlich ist der Plan damit zu arbeiten. Wir sind nicht Rammstein oder Iron Maiden, wir sind drei Undergroundbands. Ich finde das darf man auch im Ende etwas hren. Das gilt auch fr das Bonusmaterial, da fragen wir lieber die Leute was sie von uns halten, anstatt unser Dummgebabel da drauf zu haben. Wir haben online so einen Fragenkatalog gestellt. Wir machen die Musik und fertig. Am Ende habe ich auch nicht den Anspruch zum fnften Mal ins Studio zu gehen und einen Overdub zu machen, damit es perfekt klingt. Darum geht es nicht!

Sehe ich auch so. Es hat auch einen Charme wenn was danebengeht oder das Solo etwas schief ist!

Ja, wir spielen nicht per Klick, sind bestimmt auch mal schnellen als auf Scheibe und keine der drei Bands ist so perfektionistisch. Im Grunde geht es doch nur darum aus Spa Musik zu machen! Das betrifft alle drei Bands. Es geht hier um Spirit und Atmosphre. Jetzt in einer Zeit wo kleine Konzerte auch nicht mehr so gut besucht werden wie vielleicht vor 20 Jahren. Niemand will mehr etwas bezahlen, weil sich viele vielleicht auch gar keine Gedanken darum machen wie es fr einen Band und Veranstalter aussieht in der Zeit. Vielleicht zeigt solch eine Veranstaltung manchen Menschen mal eine bessere Einstellung oder auch dass die mit einer guten Einstellung dort sind und Spa haben.

Du kannst ja nur fr deine Band heute sprechen, bist aber Kopf der Sache. Wie wird das ablaufen, jeder spielt die gleicher Zeit und bringt seine Hits oder was kommt?

Ja, ich sage mal so und ganz ehrlich. Jede Band hat ein gewisses Zeitfenster und darin kann diese machen was sie will. Ich kann dir natrlich sagen was Dragonsfire vorhaben, wie die Bhne aussieht und was passiert an Specials, aber was die anderen machen kann ich nicht sagen. Keiner lsst auch bei mir richtig die Katze aus dem Sack und bleibe da auch gespannt was da passiert. Jeder will den anderen bertreffen und das wird interessant.

Was ich auch sehr spannend empfinde ist euer Snger, mit dem ich euch 2018 live erlebt habe im Mai. Der gibt ja euch noch mal einen ganz anderen Klang. Das ist echt klasse. Da bin ich auch gespannt wie diverse Lieder dann klingen werden!

Ja, ich denke was sowieso bei uns speziell war ist das ganze letzte Jahr! Der Dennis ist hochmotiviert und schaffte sich das ganze Material drauf und das ist halt eine ganz andere Stimme was auch ganz gut funktioniert. Wir stehen auch gut im Saft, haben fr unsere Verhltnisse viel gebt und gespielt. Das ist ja auch was ganz anderes wenn die ganzen alten Gassenhauer mit solch einer neuen Stimme dann aufgenommen werden. Sicher haben wir uns das so nicht ausgesucht, aber ich bin ja doch froh wie die Situation gerade ist.

Das kann ich mir gut vorstellen, du hast ja auch passend zu Festival "A Chance For Metal" ein Label gegrndet und Alben der Bands Dragonsfire, Torment Of Souls, Secutor und Steelpreacher noch mal verffentlicht. War es von vornerein der Gedanke die DVD selber zu machen oder hast du die Sache jemand angeboten?

Ich sage dir wie ich es sehe. Da werden nun wieder diverse Labels zusammen zucken! Aber ein Plattenvertrag ist ein Bankkredit zu beschissenen Konditionen! Klar wrde sicherlich ein Label kommen und sagen: wir nehmen die Sache! Dann bekommst du als Band immer die Mohrrbe hingehalten. Aber wir haben da so viel Zeit und Geld investiert. Dann lasse ich mir nicht die Butter vom Brot nehmen. Da gibt es eine Einmalzahlung und die machen damit was sie wollen. Ich denke die Zeiten sind vorbei, ich sage auch knppelhart wie wir das sehen. Wir machen 1000 DVDs davon und wir sind froh wenn wir diese ber einen gewissen Zeitraum verkauft bekommen. Dann hat jeder eine tolle Erinnerung, Fans und Band. Aber das aus der Hand geben und ein Label suchen Wir haben da drber gesprochen, aber waren uns am Ende einig das wird nur ein schlechterer Deal als jetzt.

Das kann ich verstehen, generell: wie willst du dein Label in Zukunft weiter verfahren? Du hast jetzt dieses DVD Produkt und die Re-Releases. Bleibst du bei diesen Bands aus dem Freundeskreis oder suchst du noch andere fr das Label?

N! Das Lustige war fr mich, da merkt man wie die Parameter eingestellt sind, ich habe nach der ersten Ankndigung der Neuverffentlichung der 10 Jahre alten Scheiben von Steelpreacher und Dragonsfire am nchsten Tag 20 Bandbewerbungen im Postfach die alle auf mein Label wollen. Vier Wochen spter schaust du dann was du an CDs verkauft hast und das steht in berhaupt keinem Verhltnis. Da merkt man dass es auch etwas schade ist, vielleicht fllt meine Antwort auch mal anders aus. Ich wei einfach nicht was passiert. Wenn auch mal ein gutes Angebot kommt wrde ich da auch zuschlagen, aber ansonsten ist die Sache ein gutes Backup wo man mit gut aufgestellt ist. Man muss auch die Kirche mal im Dorf lassen! Wir haben mit der 10 Jahre alten Scheibe auch schon ein paar ordentliche Einheiten verkauft. Dazu haben wir mit beiden Neuverffentlichungen zusammen so 170-180 Scheiben noch mal verkauft. Von einem Album was ja nicht anders als vor 10 Jahren ist. Das Meiste geht aber live, egal ob CDs oder Shirts. Ich fand das aber auch toll so viele Rezensionen noch mal zu bekommen, da es von den neu verffentlichten Bands keine neuen Outputs in letzter Zeit gab und diese so noch mal bisschen im Gesprch waren. Kurz gesagt; keine Ahnung wo es hingeht! Ich habe aber keine Lust noch andere Bands zu holen auer gute Freunde, das ist nmlich echt auch Arbeit. Da mssen die Bands auch mitarbeiten in Form von Pressetexten, Bandfotos und hnlichem. Da habe ich keine Lust das anderen noch zu erklren oder beizubringen, da nehme ich lieber die Bands wie bei der DVD die es auch machen und beherrschen.

Du hast am Anfang des Interviews gesagt, dass viele Konzerte einfach nicht mehr gut besucht werden, du hast in 2017/18 auch Konzerte unter dem Motto Masters Of The Underground gemacht mit Headlinern wie Cripper und Alpha Tiger als Headliner die vom Publikumszuspruch nicht so gut waren, inhaltlich fr mich aber ziemlich cool waren. Dann kam diese berschrift bis auf dieses DVD Event nicht mehr vor. Hast du dich gergert und die Sache deshalb eingemottet?

N und ja! Das ist eine sehr spezielle Frage die eine Menge Inseln hat die ich quasi anfahren muss damit das sich erschliet. Es gibt halt Leute die sagen: Hey Jan, coole Konzerte, cooler Laden das Juz, macht doch auch mal kleinere Konzerte! Hol mal bissel Underground und ein nettes Package. Da haben wir diese zwei Produktionen gemacht, das war die Intention dahinter. Die Sachen haben dann noch halbwegs gut funktioniert. Da kannst du jeden fragen, dem Nachbarn seine Wiese ist dann immer ein Stck grner. Klar htten wir da gerne jeweils 100 Leute mehr gehabt, es ist aber einfach nicht so. Dann haben wir uns erst einmal berlegt das wir es so machen in dem man mehr Leute erreicht in dem man ein Onlinevoting macht und die Leute sich Bands wnschen lsst und spter auch ein Ticket dafr kaufen.

Coole Idee, finde ich!

Ja, an sich eine coole und demokratische Idee und die Leute haben es dann alles selbst in der Hand gehabt, ich muss dir aber sagen die Sachen die wir fr 2019 angekndigt haben da sind so wenige Tickets vorbestellt worden das wir das unmglich so machen knnen! Die Leute haben das gevotet, wir hatten ber 90 Bands auf der Liste. Jeder der Gewinner hatte ber 100 Stimmen und die Regel war, dass diese Leute auch ein Ticket kaufen sollen. Das gute an der Abstimmung ist wir haben kein Risiko, die Leute die kein Tickets gekauft haben, mgen diese aber wollen sie anscheinend nicht sonst untersttzen. Deshalb konzentrieren wir uns auf die DVD Show und alles andere als der 29.12. wird hintern dran gestellt. Mal sehen ob wir unter dem Masters Thema noch mal was machen

Dann schlieen wir mal den Kreis. Dein zwei Tage Underground Festival "A Chance For Metal" ist auch in der 2018er Ausgabe recht flott ausverkauft gewesen. Der Anteild er Undergroundbands wurde noch mal erhht und du hast auch 2020 angekndigt. Ist das ein Selbstlufer?

Zum Thema Undergroundbands: absolut! Ansonsten glaube ich nur das was ich sehe! Tut mir leid! Ich glaube an nichts! Wir haben bisher festgestellt dass die Leute immer gut bestellt haben und das auch schtzen was ich da mache. Das hat bisher immer gut funktioniert. Wir holen die Bands die ihr haben wollt! Das ist das Motto. Das ist eine runde Sache. In der Hoffnung dass die Leute im nchsten Jahr wieder kommen. Es ist auch schn, dass die Bandbox so angenommen wird und die Bands verstanden haben, dass sie sich nicht bewerben mssen fr das Festival. Die Bands sprechen gar ihre Fans an die dann auf dem jeweiligen Festival fr das nchste Jahr fr sie whlen sollen! Ich denke das Festival wird einfach undergroundiger und die Leute haben verstanden dass es eine Mglichkeit ist live zu spielen.

Was gibt es denn neues, habe ich richtig verstanden, es gibt auch keine nur Campingtickets mehr, warum?

Hmm, also wir haben momentan beschlossen, dass wir eigentlich nicht vorhaben noch mal nur Campingtickets zu machen. Das ist der Stand jetzt und es sieht aus als ob es so bleibt. Ich bin froh wir haben alle Tickets verkauft, wenn alle die bestellt haben und bezahlen. So ist es und wir werden von der anderen Sache absehen. Im Prinzip gibt es da kein Pro oder Contra fr wir lassen das einfach weg. Du musst das so sehen: Du produzierst mehr Tickets, mehr Bndchen, mehr Infrastruktur und das ganze Abklren der Surround Dienste wie Container wegrumen, WCs, Essen. Da haben wir einfach gesagt weglassen und gut. Es hat funktioniert und das war auch gut. Aber ich plane mir da ein Wolf und nach ein, zwei Runden wissen die Leute wie es luft und wenn der VVK startet. Ich wrde drber nachdenken wenn wir nach einer Woche ausverkauft wren. Doch die Leute hatten sechs bis acht Wochen Zeit sich um Tickets zu kmmern. Jetzt freue ich mich auf den 29.12. und habe auch nichts anderes im Kopf und bin auch froh wenn die Sache rum ist (lacht).

Also Leute, denkt an den 29.12.2018 und seid dabei!

<< vorheriges Interview
STATE OF SALAZAR - Alles richtig gemacht!
nchstes Interview >>
PERTNESS - Power Metal aus der keltischen Schweiz