Navigation
                
18. Jul 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
PHANTOM V
Alles kann, nichts muss!
Peter Hollecker
www.facebook.com/P5Fanclub


Im letzten Jahr wurden Phantom V als neue deutsche Supergroup gehandelt, obwohl man sich eigentlich zunchst nur auf Order der italienischen Plattenfirma Frontiers grndete. Da hatte deren Chef Serafino Perugino mit seiner Wunschbesetzung wohl ein goldenes Nschen, denn das Debt wurde von vielen Melodic Rock Fans mit Begeisterung aufgenommen und es verkaufte sich hervorragend, nicht nur in Deutschland. Also wurde recht schnell ein Nachfolger bestellt, der jetzt mit "Play To Win" schon vorliegt. Die musikalische Ausrichtung ist dabei einen Tick hrter, was allerdings nicht die einzige Vernderung sein sollte. Aus Zeitgrnden war zum Beispiel Ex-Scorpions Bassist Francis Buchholz nicht mehr dabei, was jedoch dem Rest der Belegschaft keine Probleme bereiten sollte, denn auch das neue Album berzeugt mit groartigen Melodien und tollen Hooklines. Sicherlich weckt der Erfolg der Truppe bei ihren Anhngern weitere Begehrlichkeiten, vor allem wrde man ex-Bonfire Shouter Claus Lessmann, die Gitarristen Robby Boebel und Michael Voss sowie Felldrescher Axel Kruse zusammen gerne mal live erleben. Also verabredete ich mit dem Frontmann einen Termin, um mich mit ihm ber den aktuellen Stand der Dinge zu unterhalten.

Claus, ich wei dass du gerade mit deinem Wohnmobil in sterreich unterwegs bist, ich hoffe ich stre dich nicht beim wohlverdienten Urlaub! Jetzt mal Hand aufs Herz, hattet ihr als neues Projekt Phantom V mit diesem Erfolg im letzten Jahr gerechnet?

Du darfst immer stren, gar kein Problem. Ich habe mir eine Flasche Wein geffnet und ein Hahn dreht sich gerade auf dem Grill! Wetter ist auch perfekt, also gute Voraussetzungen fr unser Interview! Jetzt zu deiner Frage: Ehrlich gesagt in diesem Mae berhaupt nicht. Man wnscht sich zwar immer dass man Erfolg mit seiner Musik hat, sonst htte man diesen Wahnsinn Rock 'n' Roll ja gar nicht erst angefangen. Uns haben die berschwnglichen Kritiken natrlich sehr gefreut und nach meiner Trennung von Bonfire war das auch das Beste was mir passieren konnte. Da das erste Album sehr gut aufgenommen wurde, hat Frontiers ziemlich frhzeitig signalisiert, dass sie eine zweite Platte haben wollen. Dieser Umstand hat uns dann umso mehr gefreut, denn jeder wei, dass es gerade bei dieser Plattenfirma eine ganze Menge Projekte gibt, die nur ein Album machen und danach wieder in der Vesenkung verschwinden.

Hat sich denn gegenber dem Erstling in Sachen Songwriting etwas verndert? Will heien, dass Vossi, Robby und du fr die Songs verantwortlich gewesen sind?

Genau, und es ist immer eine Wonne zu sehen, was fr ein sprudelnder Quell diese Konstellation bedeutet! Es ist wie ein Knetball in der Hand, unglaublich was da letztendlich an Melodien hervorgezaubert wird, Axel da eintrommelt und letztendlich dabei herauskommt. Die Chemie zwischen uns stimmt einfach und das ist wirklich toll!

Das ist meiner Meinung nach auch zu hren. Robby Boebel hat ja auch einen groen Anteil an den Songs, obwohl er sicherlich das unbekannteste Mitglied von Phantom V ist. Wird er eventuell unterschtzt oder gar unterbewertet?

Wrde ich so besttigen, denn die Presse spricht meistens nur von Claus Lessmann oder Michael Voss. Klar stehe ich durch meine Stimme fters im Fokus und auch Michael, der sehr viel als Musiker bei Mad Max und als Produzent ttig ist. Aber Robby ist ein unglaublicher Riffgott! Sein Potential haben wir ganz bestimmt noch nicht einmal ausgeschpft. Wir sagen ihm "Robby mach einfach" und das Vertrauen zahlt er tausendfach zurck. Sein Spitzname bei uns ist Professor Dumbledore! Er zaubert aus seinen diversen Hten und wir fhlen uns dann wie die Zauberlehrlinge von Hogwarts! Leider hat das nicht nur Vorteile, denn nicht jeder Song wird von Serafino abgesegnet. Wir hatten zum Beispiel einen Reggae-Rocker, der jedoch abgelehnt wurde. Was will man machen, die Plattenfirma entscheidet letztendlich, was auf die CD kommt und was nicht. Das muss man als Musiker halt akzeptieren, denn sie sind die Chefs, haben die Rechte und bezahlen die ganze Chose auch. Doch ganz am Ende hat es auch Vorteile, denn wir sitzen whrend der Produktion wahrscheinlich zu nahe an der ganzen Sache dran und mit ein wenig Abstand ist die Entscheidung der Plattenfirma absolut in Ordnung, denn es muss rund sein, stilistisch passen.

Interessante Inneneinsichten, danke dafr! Apropos Stil. Euer zweites Album ist hrbar hrter. Macht es dir Spa Songs am Rande zum Metal zu singen?

Absolut! Ich habe ja krzlich auch ein Stck zum letzten Wolfpakk-Album eingesungen, da ist ja auch Vossi stark beteiligt. Ich musste mich da nicht verbiegen, ganz im Gegenteil, es machte eine Menge Freude als Trio Metal zu singen. Dass das neue Phantom V-Album hrter klingt, liegt aber bestimmt an der Tatsache, dass wir so viel live gespielt haben.

Unglubige Fragezeichen beim Schreiber, denn auer einem akustischen Auftritt als Duo mit Vossi beim "Frontiers-Festival" ist mir nichts bekannt!

Genau,war auch nur ein Spa, bis jetzt waren wir noch nicht bereit live aufzutreten. Aber whrend der Aufnahmen hatten wir eine Atmosphre wie auf der Bhne. Was nicht heit, dass wir zuknftige Auftritte ausschlieen wollen, doch mssen wir Anfragen und die Reaktionen auf die neue Scheibe abwarten. Aber es drngt uns ja auch niemand, wir haben einen Leitspruch bei Phantom V: Alles kann, nichts muss! Wir sind dahingehend sehr entspannt und es ist nicht so einfach, wenn man als Musiker in ganz Deutschland verstreut ist und jeder noch einer geregelten Arbeit nachgehen muss. Trotzdem, oder gerade deswegen, wissen wir dass wir ein Projekt sind, denken und fhlen jedoch wie in einer Band. Vielleicht ist das auch genau das Geheimnis von Phantom V.

Schn erklrt! Francis Buchholz stand fr euer neues Album nicht mehr zur Verfgung. Mit ihm fehlt ein groer Name und eventuell ein Zugpferd. Was waren hierfr die Grnde?

Nun, ganz einfach. Francis ist einfach zu Zeit sehr mit Michael Schenker beschftigt. Mit ihm spielt er ja schon viel lnger zusammen als mit uns, weshalb seine Entscheidung ja auch nachvollziehbar ist. Es gab bei uns berhaupt kein bses Blut deswegen. Und nur weil er diesmal nicht dabei war heit das nicht, dass Francis bei einem eventuell kommenden dritten Album wieder dabei ist. Deshalb kehre ich jetzt wieder zum Projekt-Gedanken zurck. Wir wollten auch jetzt nicht fr ein zweites Album irgendwelche Leute mit einem Besetzungswechsel belasten, das wre unserer Meinung nach auch unntig. Und wenn es zuknftig eventuell um Live-Geschichten gehen sollte, wre Francis garantiert auch unsere erste Wahl und Ansprechpartner, vllig unkompliziert alles.

Dann denkt ihr scheinbar doch jetzt schon ber die Zukunft nach?

Hey, man denkt doch immer ber die Zukunft nach, oder? Gerade ich hatte selten so viel Spa an der Musik wie bei Phantom V das bei jetzt zwei Alben der Fall war. Ich wre wirklich sehr traurig darber, wenn dieses Bandprojekt, so nenne ich es einfach mal, bald sterben wrde. Es ist doch einfach gesagt die schnste Sache der Welt, wenn diese Musik ein paar Leuten und den Musikern gefllt. So freuen sich alle!

Ich wollte mich zum Abschluss noch gerne mit dir ber die aktuellen Bedingungen in der Rock-Szene unterhalten. Alle Welt ldt die Musik nur noch im Netz herunter und die Knstler verdienen selbst immer weniger. Nur wenige leisten sich zum Beispiel den Luxus des Vinyls und schtzen die bessere Qualitt.

Du, ich habe gehrt, dass die Plattenfirma unsere neue Platte jetzt auch als Vinyl verffentlichen will. Die Dinger klingen ja nicht nur besser, auch das Coverartwork kommt doch in der Gre viel besser zur Geltung. Das sind ja teilweise echte Kunstwerke, die man sich an die Wand hngen kann! Ja klar, grundstzlich hast du Recht mit deiner Aussage was die moderne Zeit in der Musik angeht, doch im Hard & Heavy Bereich geht es noch wie ich finde. So ist es leider, jeder will nur schnell und billig konsumieren. In der Lebensmittelindustrie sieht es ja ganz genauso aus, schau dir an was in gewissen Discountern das Fleisch kostet. Abgesehen davon, dass das Fleisch voll mit Hormonen ist, der Bauer nebenan verdient mit seiner Arbeit auch immer weniger.

Wahre Worte die halt auf viele Bereiche leider zutreffen!

<< vorheriges Interview
WITHIN SILENCE - Philosophisch, christlich, esoterisch?
nchstes Interview >>
SHAKRA - Adaptieren Brettspiele!




 Weitere Artikel mit/ber PHANTOM V: