Navigation
                
18. Juni 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

Final Day
Titel Final Day
Produktion/Vertrieb ArtGore / Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 07.05.2010
Laufzeit 89:00 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 5 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
In Zeiten von Vulkanausbrchen, Tsunamis und Erdbeben feiert der gute alte Katastrophenfilm dieser Tage eine Renaissance an den Kinokassen. "FINAL DAY" schwimmt im Kielwasser von Roland Emmerichs jngstem Blockbuster "2012" und suft, um es vorwegzunehmen, dabei tierisch ab.
Die Grnde dafr sind schnell gefunden. Erstens ist ein Eriq La Salle, der einigen vielleicht noch als stoischer Chirurg in den ersten "Emergency Room" Staffeln bekannt sein drfte, nun mal kein John Cusack und Britanny Murphy, Gott hab sie seelisch, hat ganz sicher schon bessere Leistungen abgeliefert als hier. Zweitens hat ein Herr Emmerich fr seine Filme ein Millionenbudget zur Verfgung, das er in erster Linie in sndhafte teure Special Effects investiert. In "FINAL DAY" wirken die Spezialeffekte als wren sie an einem alten Atarirechner entstanden. Wenn beispielsweise die Erdspalte, die mangels schauspielerischer Kompetenz des Casts quasi Hauptdarstellerin ist, wahlweise Huser, Autos oder Menschen verschlingt, lsen diese sich einfach in schwarze Pixel auf. Das haben schon die Macher alter "Flash Gordon" oder "Star Trek"-Folgen besser hinbekommen! Der einzige Grund, warum ich nicht noch weniger als fnf Punkte vergebe, ist die Tatsache, dass die Kombination aus schlechter Produktionstechnik, vorhersehbarer Story, langweiliger Dialoge und unterdurchschnittlicher Schauspielerleistungen einen gewissen Unterhaltungseffekt hat.
Wer nun noch ernsthaft darber nachdenkt diesen Film anzuschauen, hier noch kurz die Story aus der Amazon-Filmothek: Vllig unerwartet berrascht ein gigantisches Erdbeben die USA. Seismologin Amy Lane (Britanny Murphy) bricht sofort auf, um im Epizentrum in Kentucky nach den Ursachen fr diese Katastrophe zu forschen. Dort rettet sie den verunglckten Minensprenger Boomer (Eriq La Salle). Gemeinsam mssen sie feststellen, dass dieses Beben erst der Anfang einer ganzen Kette von Katastrophen ist. In der Erdplatte hat sich ein gewaltiger Riss gebildet, der nicht nur den ganzen amerikanischen Kontinent bedroht, sondern die ganze Welt. Und dieser Riss breitet sich rasend schnell aus. Amy und Boomer mssen nun schnellstens einen Weg finden, um die Zerstrung der gesamten Zivilisation zu verhindern.
<< vorheriges Review
Subspecies - In The Twilight
nchstes Review >>
La Vida Loca - Die Todesgang


Zufällige Reviews