Navigation
                
16. Jul 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

Der Soldat des Zaren
Titel Der Soldat des Zaren
Produktion/Vertrieb MIG/ Euro Video
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 18.03.2010
Laufzeit 120:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Wie die meiten russischen Regisseure ist auch Oleg Fomin bei uns unbekannt. Bisher hat er ohnehin lediglich TV-Serien gedreht, und "Der Soldat des Zaren" ist sein erster Spielfilm.
Hier werden wir, wie der Name schon sagt, in die Zeit zurckgeworfen, als der Bolschewismus aufkam und die Oktoberrevolution.
Die Geschichte handelt von einer Gruppe Soldaten der so genannten "Weien Garde", die fr Ihre Freiheit antritt, und gegen die Verknechtung, die bis dahin unter den Zaren herrschte. Bei ihrem Kampf gegen die Obrigkeit und deren roter Armee, werden sie jedoch zerfressen von Streit und Verrat. Dies alles gipfelte in einem wahren Massaker, dass die Garde beim Weg in Richtung Moskau anrichtete.
Historisch weitgehend korrekt, gibt Fomin hier ein blutiges Stck der Geschichte seines Landes zum Besten. Dies ist ihm sogar wirklich ansehnlich gelungen, wenngleich der Streifen sich auch nicht auf Kinoniveau befindet. Dennoch sind die Ausstattung und die Darsteller sehr gut, und man kann sich in etwas vorstellen, was zur damaligen Zeit in Russland abgelaufen ist. Wer mit geschichtlichen Kriegsfilmen etwas anfangen kann, wird hier sicherlich gut bedient sein. Die Bildqualitt bewegt sich auf ordentlichem Niveau, und auch der Originalton ist an Bord, den man mit deutschen Untertiteln versehen kann. Als Extras befinden sich den Film betreffend leider nur eine Bildergalerie an Bord.
<< vorheriges Review
Beschtzer Wider Willen
nchstes Review >>
Katastrophenflug 232


Zufällige Reviews